Bei den Covid-Zertifikaten, die als Massnahme gegen das Coronavirus gelten, sind am Montagnachmittag sporadisch Probleme aufgetreten.
Coronavirus Zertifikat
Beim Covid-Zertifikat sind am Donnerstag erneut Probleme aufgetreten. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montagnachmittag kam es zu Störungen bei der Covid-App.
  • Das Bundesamt für Informatik sei mit «Hochdruck» an der Behebung dran.

Das Bundesamt für Informatik (BIT) arbeite «mit Hochdruck an der Behebung der Störung», wie es mitteilte. Das Covid-Zertifikat gilt als Massnahme gegen das Coronavirus in der Schweiz.

Bereits am Freitag vor einer Woche gab es technische Probleme mit den Zertifikaten. «Zertifikat mit ungültiger Signatur» lasen Nutzer gegen 19.30 Uhr auf ihrem Smartphone.

Der Grund war eine Panne bei den Bundesämtern für Gesundheit (BAG) und Informatik (BIT). Gemäss Angaben des BIT vom darauffolgenden Samstag hatte das Schweizer System am Freitag falsch auf Wartungsarbeiten in der EU reagiert.

Coronavirus Zertifikat
Das Covidzertifikat kommt künftig noch häufiger zum Einsatz. - Keystone

Gegen 20.35 Uhr war die Panne bei einigen Nutzern wieder behoben - zumindest bei schweizerischen Zertifikaten.

Ausländische Zertifikate dagegen funktionierten erst ab 22.30 Uhr wieder normal. Die Schweiz und die EU anerkennen ihre Covid-Zertifikate gegenseitig.

Seit dem 13. September gilt in der Schweiz die ausgedehnte Zertifikatspflicht. Seither müssen Besucher und Besucherinnen sich nicht nur an Grossanlässen oder in der Disco als geimpft, genesen oder getestet ausweisen. Das Covid-Zertifikat ist unter anderem auch beim Gang ins Restaurant, ins Kino oder in ein Fitnesscenter nötig.

Mehr zum Thema:

Smartphone Kino EU Coronavirus