Im Kanton Bern wurde heute Sonntag der Grosse Rat gewählt. Die Grünen und Grünliberalen konnten je fünf Sitze dazu gewinnen. Grosse Verliererin ist die SP.
REGIERUNGSRAT, GROSSRAT, REGIERUNG, STAATSRAT, WIEDERWAHL, WAHL, WAHLEN, KANTON, KANTON BERN, GESAMTERNEUERUNGSWAHLEN, URNE, STIMMZETTEL,
Stimmenzaehlerinnen leeren die Wahlzettel aus einer Wahlurne auf den Tisch zur Auszaehlung der Regierungs- und Grossratswahlen, am Sonntag, 27. Maerz 2022 in der Sporthalle Weissenstein in Bern. Das Stimmvolk des Kantons Bern waehlt die Regierung und das Parlament, den Grossen Rat. (KEYSTONE/Alessandro della Valle) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Berner haben heute Sonntag die 160 Mitglieder des Grossen Rats gewählt.
  • Noch nie gab es so viele Kandidaten (2214) für die Sitze wie in diesem Jahr.
  • Die Grünen und Grünliberalen gewinnen auf Kosten der SP viele Sitze.

Im Kanton Bern wurde heute Sonntag ein neuer Grosser Rat gewählt. Das Interesse an einem Sitz im Kantonsparlament war gross: Insgesamt bewarben sich 2214 Frauen und Männer um einen der 160 Sitze im Grossen Rat, mehr als je zuvor.

Grosse Gewinner der heutigen Wahlen sind die Grünen und die Grünliberalen. Beide konnten je 5 Sitze dazugewinnen. Auch die EDU gewinnt einen Sitz. Die SVP verliert 2 Sitze, genau so wie die FDP. Mitte, EVP und PSA müssen je einen Sitz abgeben. Grosse Verliererin ist aber die SP, die gleich 6 Sitze verliert.

SP-Verlust stärkt SVP-Position im Rat

Nicht in den Grossen Rat zieh Ex-Skirennfahrer Michael von Grünigen. Er war auf der SVP-Liste Obersimmental-Saanen und kommt nur auf den zweiten Ersatzplatz.

Die SVP bleibt klar stärkste Kraft im Grossen Rat, mit 44 Sitzen. Darauf folgt die SP (32), die Grünen (19), die FDP (18), GLP (16) und Mitte (12). Dahinter kommt die EVP auf 9 Sitze, und die EDU auf 6. Die PSA hat neu nur einen Sitz.

Mehr zum Thema:

SVP EVP FDP SP Grüne GLP