Christi Himmelfahrt – auch Auffahrt genannt– ist ein christlicher und in der Schweiz ein gesetzlicher Feiertag. Doch welche Bedeutung hat er?
Auffahrt
Auffahrt ist in der Schweiz ein gesetzlicher Feiertag. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Christi Himmelfahrt ist jeweils am Donnerstag 40 Tage nach Ostern.
  • In der Schweiz nennt man den christlichen Feiertag auch Auffahrt.
  • An diesem Tag feiern Gläubige die Rückkehr von Jesus in den Himmel.

Nach Ostern aber vor Pfingsten liegt Christi Himmelfahrt. Der christliche Feiertag findet jedes Jahr 39 Tage nach dem Ostersonntag statt. Doch welche Bedeutung hat die Himmelfahrt überhaupt?

Wann ist Auffahrt 2021?

Auffahrt, wie der Feiertag in der Schweiz und in Liechtenstein genannt wird, ist jeweils an einem Donnerstag. Es handelt sich hierbei um einen beweglichen Feiertag, welcher nicht jedes Jahr am selben Tag stattfindet.

Das Datum ist abhängig von Ostern. Der frühestmögliche Termin für Auffahrt wäre der 30. April, der spätestmögliche am 3. Juni.

In diesem Jahr fällt der Feiertag auf den 26. Mai 2022.

Auffahrt
Der Bibel zufolge ist Jesus Christus an Auffahrt zu seinem Vater in den Himmel ausgestiegen. - Pexels

Christi Himmelfahrt ist hierzulande ein gesetzlicher Feiertag und kommt somit einem Ruhetag gleich. Schulen, Läden und Geschäfte bleiben in der ganzen Schweiz zu. Viele Arbeitnehmer nehmen den Freitag als Brückentag frei und nutzen Auffahrt für ein verlängertes Wochenende.

Auch in vielen anderen Ländern wie Deutschland und Österreich ist Christi Himmelfahrt ein gesetzlicher Feiertag.

Welche Bedeutung hat Christi Himmelfahrt?

An diesem Tag wird gefeiert, dass Jesus Christus als Sohn Gottes in den Himmel zurückgekehrt ist. Nach christlicher Überlieferung wurde er am Karfreitag ans Kreuz genagelt und ist dort gestorben.

Nur wenige Tage später, am Ostersonntag, soll Jesus jedoch aus seinem Grab wiederauferstanden sein. Nach seiner Auferstehung hat er, so die Bibel, noch 40 Tage gelebt und vor seinen Jüngern gepredigt.

Er kündigte an, dass er zu Gott in den Himmel gehe. Danach soll er über eine Wolke ins Jenseits aufgefahren sein. In der Bibel steht, er sei zum Himmel emporgehoben worden.

Die Himmelfahrt Jesu Christi geht auf die Apostelgeschichte des Lukas zurück. Das Lukas-Evangelium ist das dritte Buch des Neuen Testaments der christlichen Bibel.

Der Zusammenhang mit Pfingsten

Nach der Himmelfahrt von Jesus verkündeten zwei Männer seinen Jüngern, dass er auf die Erde zurückkehren werde. Dies ist dem christlichen Glauben zufolge an Pfingsten geschehen. Der Heilige Geist ist auf die Erde herabgekommen und lebt noch heute unter und in uns.

Christi Himmelfahrt
Christi Himmelfahrt findet jeweils 39 Tage nach dem Ostersonntag statt. - Pixabay

Das Pfingstfest wird jedes Jahr 50 Tage nach Ostern gefeiert. Pfingsten gilt auch als Ursprung und Geburtstag der Kirche in ihrer heutigen Form. Damals sollen Gläubige zusammengefunden haben, um das Wort Gottes weiterzutragen.

Übrigens: Pfingsten wurde ursprünglich nur an einem Tag gefeiert, nämlich dem Pfingstsonntag. Der Pfingstmontag ist eine Verlängerung dieses Feiertags, damit die Gläubigen mehr Zeit haben, um ihn zu begehen.

Bräuche und Traditionen

Ein typisches Brauchtum – wie zum Beispiel an Ostern die gefärbten Eier – gibt es für Christi Himmelfahrt nicht. Üblich für gläubige Christen ist jedoch die Teilnahme an einem Gottesdienst.

Mehr zum Thema:

Pfingsten Ostern Geburtstag Karfreitag Jesus Erde Auffahrt