Heute Sonntag staut es wieder vor dem Gotthard. In beiden Richtungen musste mit einer längeren Wartezeit gerechnet werden.
Gotthard
Geduldsprobe für Reisende: vor dem Nordportal des Gotthard-Strassentunnels stauten sich die Autos am Sonntag auf einer Länge von 10 Kilometern. (Archivbild) - sda

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor dem Gotthard-Nordportal hat sich eine zehn Kilometer lange Blechschlange gebildet.
  • In Richtung Süden stauen sich die Fahrzeuge auf fünf Kilometer.
  • Die Wartezeit beträgt 1 Stunde 50 Minuten respektive 1 Stunde 10 Minuten.

Die Reise mit dem Auto in den Süden hat heute Sonntag die Geduld strapaziert. Am Mittag stauten sich die Fahrzeuge vor dem Nordportal des Gotthardtunnels auf einer Länge von zehn Kilometern. Nordwärts sah es nur wenig besser aus: Die Blechschlange vor dem Südportal wuchs auf fünf Kilometer an.

So betrug der Zeitverlust im Stau zwischen Erstfeld und Göschenen Richtung Süden eine Stunde und fünfzig Minuten. Vor dem Südportal zwischen Quinto und Airolo betrug die Wartezeit eine Stunde und zehn Minuten.

Inzwischen hat sich der Stau teilweise aufgelöst. Der Stau zwischen Wassen und Göschenen beträgt nur noch drei Kilometer, was zu einem Zeitverlust von 30 Minuten führt. Zwischen Quinto und Airlolo ist mit einer Wartezeit von 25 Minuten zu rechnen, teilt der Verkehrsinformationsdienst des TCS mit.

Nach ausgestandener Geduldsprobe bot das Tessin angenehmere Temperaturen und mehr Sonne als die Alpennordseite. Statt der im Norden verbreiteten 15 bis 19 konnte etwa Lugano mit 23 Grad aufwarten.

Mehr zum Thema:

TCS Stau Gotthard