In einer deutschen Beiz ist eine Kundin fast an einem Stück Fleisch erstickt. Doch der Chef reagiert schnell – und rettet sie mit dem Heimlich-Griff.
Leben gerettet
Der Inhaber des Restaurants «El Cazador» in Wesseling (D) rettete eine Kundin vor dem Ersticken. - Facebook

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Restaurant-Inhaber des «El Cazador» wurde an einem ganz gewöhnlichen Tag zum Helden.
  • Er rettete eine Kundin mit dem Heimlich-Griff vor dem Ersticken.

Erschreckender Moment im Restaurant «El Cazador» im westdeutschen Wesseling! An einem ganz gewöhnlichen Wochentag kippt die Stimmung von einem Moment auf den anderen. Plötzlich beginnt eine Kundin zu schreien und rennt auf den Inhaber Osman Avci (36) zu.

El Cazador
Das Restaurant «El Cazador» in Wesslingen (D).
Inhaber El Cazador
Der Held des Tages: Beizer Osman Avci. (Hintere Reihe: 2.v.r.)

«Der Laden war gut besucht, ich stand am Empfang, und plötzlich stürmte eine Kundin auf mich zu, sagte: ‹Da erstickt jemand!› Die Kinder der Frau standen unter Schock. Auch die anderen Gäste konnten nicht wirklich helfen», so der Restaurant-Chef gegenüber «Bild».

Der Retter in der Not

Zum Glück reagiert der 36-Jährige äusserst schnell – ohne zu zögern versucht er, dem röchelnden Gast zu helfen. Er wendet wiederholt den sogenannten Heimlich-Griff an. Dabei drückt der Helfer dem Opfer von hinten mit beiden Händen fünf Mal in den Magenbereich, bis der Fremdkörper herausgespuckt wird.

Auch im Restaurant half dies. Das Stück Fleisch kam hervor, und die Luftröhre der Grossmutter war wieder frei.

Vor lauter Erleichterung und Dank hinterlässt die Enkelin schliesslich eine Fünf-Sterne-Bewertung auf Google und schreibt: «Abgesehen von dem tollen Essen hat der Besitzer meiner Oma das Leben gerettet.» Der Held des Tages zeigt sich bescheiden: «Was ich getan habe, ist selbstverständlich.»

Google-Rezension
Die Enkelin der Kundin bedankte sich mit fünf Sternen bei der Google-Bewertung. - Google

«Die Frau hatte den Tod vor Augen, hat geweint. Wenig später kam der Rettungswagen», erzählt Osman weiter. Er «habe erst am nächsten Tag realisiert, wie ernst die Lage war.»

In der Rezension steht abschliessend: «Meiner Familie ist nach dem Vorfall der Appetit vergangen. Die Mitarbeiter haben uns netterweise das Essen, das gerade erst serviert wurde, eingepackt. Auch einen Tag später war das Essen fantastisch und lecker – ganz ohne Verschlucken.»

Mehr zum Thema:

Sterne Google Tod