Die deutlich ansteckendere Omikron-Variante des Coronavirus sorgt auch in Pflegeheimen für Impfdurchbrüche. Dank dem Booster aber oft nur mit milden Verläufen.
Coronavirus Booster-Impfung
Coronavirus: In der Schweiz haben mehr als 70 Prozent der über 80-Jährigen eine Booster-Impfung erhalten. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Alters-und Pflegeheimen kommt es wegen Omikron immer wieder zu Impfdurchbrüchen.
  • Diese haben aber in den meisten Fällen nur milde Verläufe zur Folge.
  • Grund dafür ist die erfolgreiche Booster-Kampagne bei den Senioren.

Nach einem ruhigen Sommer wurde es für die Bewohnenden in Alters- und Pflegeheimen letzten Herbst wieder ungemütlicher: Zahlreiche Heime meldeten Impfdurchbrüche, die teilweise auch schwere Verläufe zur Folge hatten.

Grund dafür war die mit der Zeit abnehmende Immunität nach den ersten beiden Impfungen gegen das Coronavirus. Nach wochenlangem Zögern startete das BAG daraufhin die Booster-Kampagne für die über 65-Jährigen.

Coronavirus: Booster-Impfung gibt Senioren mehr Sicherheit

Bis Ende letzten Jahres hatten dann auch alle Pflegeheim-Bewohner die Möglichkeit, sich ein drittes Mal impfen zu lassen. Gemäss den Zahlen des Bundes haben mittlerweile mehr als 70 Prozent der über 80-Jährigen eine Auffrischimpfung erhalten.

Corona Booster
Einer Bewohnerin des Altersheimes Giardino wird eine Auffrischimpfung zum Coronavirus verabreicht. - Keystone

Und der Booster wirkt sich positiv auf den Alltag der Senioren aus: «Die Auffrischimpfung gibt unseren Bewohnenden Sicherheit. Durch die optimierten Prozesse ist ein weitgehend normales Leben in unseren Betrieben möglich», heisst es etwa bei der Senevita-Gruppe.

Auch bei den Tertianum-Pflegezentren wird die Booster-Impfung als zentral angesehen, da die Impfantwort mit der Zeit abschwächen würde. «Sie ersetzt jedoch die weiterhin bestehenden Schutzmassnahmen nicht», mahnt eine Sprecherin.

Mildere Verläufe dank dritter Impfung

Es wäre wohl auch der falsche Moment, um die Regeln in den Alters- und Pflegeheimen zu lockern. Seit Wochen steigen die Infektionszahlen mit dem Coronavirus stark an, auch die Heime werden nicht verschont.

In beiden Pflegeheim-Gruppen habe es seit Beginn des Jahres positive Fälle gegeben. «Die hohen Fallzahlen haben zu einigen lokalen Ausbrüchen geführt. Der Impfschutz hat in den meisten Fällen aber zu deutlich milderen Verläufen geführt», heisst es bei Tertianum auf Anfrage.

Haben Sie bereits Ihren Booster erhalten?

Inwiefern auch die Omikron-Variante für die milderen Verläufe verantwortlich ist, werde nicht erhoben.

Mehr zum Thema:

Herbst Coronavirus