Cyberpunk 2077 wird wohl als eines der kontroversesten Spiele in die Geschichte eingehen. Dieses Jahr soll die Next-Gen-Variante einen frischen Wind bringen.
Cyberpunk 2077
Ein Artwork zu Cyberpunk 2077 von CD Projekt Red. - CD Projekt Red

Das Wichtigste in Kürze

  • Trotz erster Patches hat Cyberpunk 2077 weiterhin mit diversen Bugs zu kämpfen.
  • Besonders auf den aktuellen Konsolen läuft das Spiel seit Release nicht sehr flüssig.
  • Dieses Jahr soll die Next-Gen-Variante ein besseres Erlebnis auf Konsolen ermöglichen.

Nach wie vor klagen Fans im Netz über Bugs, Anzeigefehler und sonstige Probleme bei Cyberpunk 2077. Seit dessen Release vergangenen Dezember arbeitet CD Projekt Red auf Hochtouren an Patches und Verbesserungen des RPGs. In einer Investor-Runde spielte nun jedoch CEO Adam Kiciński auf eine spannende Entwicklung an: die Next-Gen-Variante.

Cyberpunk 2077 auf Playstation 5 und Xbox Series X/S

Vor allem Spielerinnen und Spieler mit Konsolen konnten sich bisher wenig über das Game aus Polen erfreuen. Um eine akzeptable Leistung zu erhalten, ist mindestens eine PS4 Pro oder Xbox One X nötig. Auf den Standardausführungen der jeweiligen Konsolen gerät das Game noch jetzt oft ins Stocken. Anders dürfte es dann aber mit der Version für die neuen Konsolen aussehen, wie jetzt verraten wird.

Cyberpunk 2077 Concept Art
Eine Konzept-Zeichnung von Cyberpunk 2077. - CD Project Red

Die Next-Gen-Variante soll «einen wesentlichen Einfluss auf die Verkäufe und die allgemeine Stimmung über Cyberpunk 2077 haben.», so Kiciński. Auf den neuen, leistungsfähigeren Konsolen dürfte der Titel auch entsprechen besser laufen.

Wann es so weit ist, wurde bisher noch nicht genannt. Wenn der CDPR-Chef aber bereits jetzt darüber redet, dürfte es nicht mehr allzu lange dauern. Bisherige Gerüchte vermuten einen Release der Next-Gen-Variante im zweiten Halbjahr 2021.

Mehr zum Thema:

Playstation Xbox One Xbox