Fortnite droht einem seinem grössten Streamer mit einem Bann. Grund dafür sind «Wagers», in welchen Spieler um echtes Geld kämpfen.
Fortnite
In Fortnite kämpfen Spieler teils um echtes Geld, so auch der Streamer «Clix». - NRG / Epic Games

Das Wichtigste in Kürze

  • «Wagers» sind Geldwetten, in welchen Spieler in Fortnite um reales Geld kämpfen.
  • Epic Games versucht aktiv, diese Geldwetten vor allem bei Minderjährigen zu verhindern.
  • So wird dem 16-jährigen Streamer «Clix» wegen ebensolcher «wager» mit einem Bann gedroht.

Im Battle-Royale-Shooter Fortnite wird im Normalfall nur um Punkte und Loot im Game selbst gespielt. Einige Nutzer legen hier aber aktuell mit den sogenannten «wagers» einen obendrauf. Es handelt sich dabei um Geldwetten mit Einsätzen, der jeweilige Gewinner kassiert das Preisgeld. Epic Games ist jedoch nicht sonderlich erfreut um das Geldspiel unter den grösstenteils minderjährigen Spielern.

Fortnite droht Streamer mit Bann

Einer der wichtigsten Namen in der Fortnite-Community ist aktuell der Streamer Cody «Clix» Conrod, laut «Mein-MMO» der grösste Fortnite-Streamer. Auch er setzte in Vergangenheit bereits auf die Geldwetten, und äussert sich nun zu Drohungen seitens Epic Games. «Ich werde keine mehr spielen und auch nichts mehr mit wagers zu tun haben.», so der 16-jährige Profispieler auf Twitter.

Mit den aktuell höchsten Zuschauerzahlen in der Fortnite-Kategorie auf Twitch, ist «Clix» quasi das Aushängeschild für die Community. Er nimmt offenbar dieses Jahr die Rolle ein, welche zuletzt noch vom Streamer «Ninja» besetzt wurde. Verständlich also, dass Epic Games gegen seine Geldspiele vorgeht. Ein offizielles Statement des Spieleentwicklers bezüglich dieser «wager» bleibt jedoch noch aus.

Mehr zum Thema:

Twitter Fortnite