Seit einer Woche befindet sich das James-Webb-Teleskop auf seiner Reise im All. Wegen eines Sensor-Ausfalls konnte der Sonnenschutz nicht ausgefahren werden.
James webb teleskop
Illustration des James-Webb-Telekops. - NASA/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Erst vor kurzem startete das Weltraumteleskop James Webb.
  • Die Entfaltung des Sonnenschutzes entpuppt sich als Herausforderung.

Am 25. Dezember letzten Jahres startete das James-Webb-Weltraumtelesktop seine Reise für die Infrarotastronomie. Bereits jetzt machen sich erste Probleme bemerkbar.

Aufgrund eines Sensor-Ausfalls kann der Sonnenschutz nicht ausgefahren werden. Geplant war dies eigentlich zu Silvester.

Mittlerweile sei das ursprüngliche Problem jedoch gelöst worden, so «Nasa». Demnach seien die beiden mittleren Auslegearme in ihrer endgültigen Position eingerastet. Eine erneute Entfaltung des Sonnenschutzes wurde auf heute, 3. Januar, verschoben.

Webb-Projektleiter Bill Ochs erklärte zudem: «Jetzt ist es an der Zeit, die Gelegenheit zu nutzen, um alles über den Grundbetrieb zu erfahren, was wir können. Dann werden wir die nächsten Schritte gehen.» Der Einsatz des Teleskops kann jederzeit unterbrochen werden.

Mehr zum Thema:

Silvester Nasa Teleskop