Das ukrainische Militär hat den Rückzug aus der im Ukraine-Krieg zuletzt umkämpften Stadt Sjewjerodonezk im Osten des Landes bestätigt.
Sjewjerodonezk ukraine-krieg
Ein ukrainischer Panzer fährt durch die im Ukraine-Krieg heftig umkämpfte Stadt Sjewjerodonezk in der Ostukraine. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die umkämpfte Stadt Sjewjerodonezk ist an Russland gefallen.
  • Das bestätigten die Ukraine und der Kreml übereinstimmend.

«Nach dem Rückzug von Einheiten unserer Truppen hat sich der Feind in Sjewjerodonezk festgesetzt», teilte der Generalstab am Samstagabend in Kiew mit. Dies sei auch in zwei Vororten der Fall sowie in Syrotyne, einem Dorf westlich von Metjolkine. Das russische Verteidigungsministerium in Moskau bestätigte diese Angaben.

Prorussische Kämpfer der Volksrepublik Luhansk hätten mit Unterstützung russischer Truppen die Stadt «vollständig befreit», sagte Sprecher Igor Konaschenkow der Staatsagentur Tass zufolge.

Ukraine-Krieg: Weitere Stadt im Osten fällt

Zuvor hatte der Bürgermeister von Sjewjerodonezk am Ostufer des Siwerskyj Donez ukrainischen Medien zufolge gesagt, dass russische Truppen die Stadt besetzt hätten. Der Generalstab machte aber keine Angaben dazu, ob alle Truppen die Stadt verlassen haben.

Nach russischen Angaben wurde mit der Einnahme der Stadt im Ukraine-Krieg «der Versuch des Feindes vereitelt, das Industriegebiet des Unternehmens Severodonetsk »Azot« in ein Zentrum des Widerstands zu verwandeln». Das Industriegelände werde derzeit von Einheiten der Luhansker Separatisten kontrolliert, sagte Konaschenkow.

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Krieg