Selenskyj-Berater Arestowytsch begründet seine teilweise falschen Analysen mit Russlands Idiotie. Es sei die grösste Idiotie in der Militärgeschichte.
Ukraine Krieg Wladimir Putin
Ein zerstörter russischer Panzer im Ukraine-Krieg. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Selenskyj-Berater Arestowytsch analysiert die Lage im Ukraine-Krieg teils falsch.
  • Er begründet es damit, dass er dem Kreml einen durchschnittlichen Verstand anrechnet.
  • Doch er unternehme Dinge, die ihm nie in den Sinn kämen, weil es so dumm sei.

Der ukrainische Präsidentenberater Olexij Arestowytsch führt seine gelegentlich falschen Analysen des Kriegsgeschehens auf «schreckliche Idiotie» der politischen und militärischen Führung Russlands zurück. «Ich halte sie eigentlich für Menschen mit einem durchschnittlichen Verstand.» Dies sagte der Berater von Präsident Wolodymyr Selenskyj am Donnerstagabend nach einem Bericht der Agentur Unian. «Aber dann unternehmen sie etwas, das mir nie in den Sinn gekommen wäre, weil es so dumm ist.»

Russland habe zuletzt weitere 15 Kampfeinheiten «zusammengekratzt», um sie in den Kampf zu werfen. «In den vergangenen fünfeinhalbtausend Jahren Militärgeschichte lässt sich keine grössere Idiotie finden», sagte Arestowytsch. Zuletzt hatte er eine neue Offensive der russischen Armee gegen die ukrainische Hauptstadt Kiew nicht ausgeschlossen und von «sinnlosem Selbstmord» gesprochen.

Mehr zum Thema:

Schweizer Armee Ukraine Krieg Krieg