Ein Schäferhund aus Wien hat zusammen mit einem Rettungsspezialisten das Abseilen geübt – und das vor einer 69 Meter hohen Staumauer.
Schäferhund
Schäferhunde sind sehr anspruchsvoll. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Polizei Wien übt mit ihren Hunden das Abseilen.
  • Für das Tier ist dabei vor allem Vertrauen wichtig.

Ein Schäferhund hängt vor einer 69 Meter hohen Staumauer zusammen mit einem Rettungsspezialisten am Seil. Das ungewöhnliche Bild entstand bei einer Übung der Polizeidiensthundeeinheit Wien, wie das österreichische EVN Kraftwerk Ottenstein berichtete.

Polizisten und Hunde trainieren an der Staumauer für den Ernstfall, also Rettungseinsätze, bei denen Mensch und Hund aus grosser Höhe abgeseilt werden müssen. Nicht jedes Tier sei der Herausforderung gewachsen, in mehr als 60 Metern Höhe und ohne Boden unter den Pfoten Ruhe zu bewahren, zitiert der Energieversorger Polizeioberleutnant Rudolf König. Dazu gehöre vor allem Vertrauen.

Das Pumpspeicherkraftwerk Ottenstein liegt gut 100 Kilometer nordwestlich von Wien und versorgt etwa 20'000 Haushalte mit Strom. Hinter der bis zu 24 Meter dicken Staumauer aus den 50er Jahren liegen 73 Millionen Kubikmeter Wasser.

Mehr zum Thema:

Wasser Hund