2017 hat sich in Manchester ein Selbstmordattentäter bei einem Konzert in die Luft gesprengt. Heute Sonntag jährt sich der Anschlag zum fünften Mal.
Ariana Grande
Menschen stehen neben Blumen für die Opfer des Bombenanschlags im Zentrum von Manchester, England, Freitag, 26. Mai 2017. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Manchester gedenkt heute Sonntag den Opfern des Terroranschlags von 2017.
  • 22 Menschen verloren ihr Leben, rund 800 wurden verletzt.

Fünf Jahre nach dem Terroranschlag auf ein Konzert von Ariana Grande in Manchester hat die britische Grossstadt an die Opfer erinnert. Mehr als 20'000 Menschen nahmen heute Sonntag an einem Gedenklauf teil.

Darunter war auch Bürgermeister Andy Burnham, der wie viele Überlebende, Einwohner und Helfer, aber auch US-Sängerin Grande ein Tattoo einer Biene trägt. Das Insekt ist das Symbol der Stadt und ein Zeichen der Gemeinschaft nach dem Attentat am 22. Mai 2017. Premierminister Boris Johnson lobte die Mancunians genannten Einwohner.

«Die Tapferkeit und der Widerstand, die die Mancunians in den folgenden Tagen so mutig zeigten, beweist, dass Hass niemals siegen wird», twitterte Johnson. Bürgermeister Burnham gedachte ebenfalls auf Twitter der Opfer. «Ihre Namen stehen für immer im Herzen unserer Stadt», schrieb er.

Zum Lauf begrüsste das Stadtoberhaupt auch die 19-jährige Freya Lewis, die den Anschlag schwer verletzt überlebt hatte und in langer Reha wieder laufen gelernt hat. Später am Tag war ein Gedenkgottesdienst geplant. Um 22.31 Uhr (Ortszeit, 23.31 Uhr) – der Uhrzeit der Bombenexplosion vor der Manchester Arena – sollten Kirchenglocken läuten.

Ein 22 Jahre alter islamistischer Selbstmordattentäter hatte damals nach einem Konzert von US-Sängerin Grande einen Sprengsatz gezündet und 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Unter den Opfern waren viele Jugendliche. Etwa 800 weitere Menschen erlitten Verletzungen oder wurden traumatisiert. Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) reklamierte die Tat für sich.

Mehr zum Thema:

Islamischer Staat Boris Johnson Ariana Grande Twitter Tattoo Staat Hass Tod Anschlag Konzert