Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi wurde am Donnerstag ins Krankenhaus gebracht. Dies für Routineuntersuchungen und Kontrollen.
Der frühere Regierungschef Silvio Berlusconi hat ein Einsehen (Archiv).
Der frühere Regierungschef Silvio Berlusconi hat ein Einsehen (Archiv). - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Silvio Berlusconi wurde am Donnerstag in ein Krankenhaus gebracht.
  • Laut Medien geht es um Routinekontrollen und Untersuchungen.
  • Vor knapp einem Jahr hat sich der Ex-Ministerpräsident mit Corona infiziert.

Italiens früherer Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist knapp ein Jahr nach seiner Corona-Infektion erneut in ein Krankenhaus gebracht worden. Der 84-Jährige befindet sich seit Donnerstag in der San-Raffaele-Klinik in Mailand, wie ein Sprecher seiner Partei Forza Italia am Freitag bestätigte. Dies sei für eingehende Untersuchungen notwendig geworden.

Medienberichten zufolge geht es um Routinekontrollen und Untersuchungen nach Berlusconis Corona-Infektion, wegen der er in der Klinik behandelt worden war.

Berlusconi hatte sich im September des vergangenen Jahres mit dem Coronavirus angesteckt. Seitdem war der Chef der konservativen Partei Forza Italia, die zur aktuellen Regierung unter Ministerpräsident Mario Draghi gehört, wegen der Folgen immer wieder für Untersuchungen im Krankenhaus. Berlusconi war zwischen den Jahren 1994 und 2011 insgesamt viermal italienischer Ministerpräsident.

Mehr zum Thema:

Silvio Berlusconi Mario Draghi Coronavirus Regierung Regierungschef