In Italien haben sich so viele Personen wie noch nie mit Corona angesteckt. Die Neuinfektionen innert eines Tages betragen 189'000, 230 Menschen sind gestorben.
Menschen warten vor einer Apotheke in Rom auf einen Corona-Test. Am Mittwoch haben Italiens Gesundheitsbehörden einen weiteren Höchststand bei den täglichen Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl lag den Angaben zufolge bei mehr als 189 000 Ansteckungen binnen eines Tages. Foto: Cecilia Fabiano/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Menschen warten vor einer Apotheke in Rom auf einen Corona-Test. Am Mittwoch haben Italiens Gesundheitsbehörden einen weiteren Höchststand bei den täglichen Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl lag den Angaben zufolge bei mehr als 189 000 Ansteckungen binnen eines Tages. Foto: Cecilia Fabiano/LaPresse via ZUMA Press/dpa - sda - Keystone/LaPresse via ZUMA Press/Cecilia Fabiano

Das Wichtigste in Kürze

  • Italien verzeichnet einen neuen Rekord bei Corona-Neuinfektionen.
  • In einem Tag hatten sich 189'000 Personen angesteckt.
  • 230 Personen sind mit Covid verstorben.

Italien hat einen weiteren Höchststand bei den täglichen Corona-Neuinfektionen erreicht. Am Mittwoch meldeten die Gesundheitsbehörden in dem 60-Millionen-Einwohner-Land mehr als 189'000 Ansteckungen binnen eines Tages. Das geht aus Daten des Gesundheitsministeriums hervor.

230 Menschen starben in Zusammenhang mit dem Virus. Am Abend traf sich der Ministerrat im Amtssitz von Regierungschef Mario Draghi in Rom. Erwartet wurde, dass weitere Einschränkungen beschlossen werden.

Staatspräsident Sergio Mattarella appellierte an Silvester dazu, sich impfen zu lassen. «Die Forschung und Wissenschaft haben uns, viel früher als wir hoffen konnten, nun dieses Möglichkeit gegeben.» Zugleich erinnerte er an das Leid am Anfang der Pandemie. Ende 2021 war 81,5 Prozent der italienischen Bevölkerung mindestens einmal geimpft.

Mehr zum Thema:

Regierungschef Mario Draghi Silvester Daten Coronavirus