Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist bekannt für seine Skandale. Nun könnte seine Yacht in einen tödlichen Unfall verwickelt gewesen sein.
Silvio Berlusconi
Silvio Berlusconi steht wieder einmal in den Negativschlagzeilen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Masken-Millionär Dean Kronsbein (†61) stirbt bei einem Yacht-Crash vor Sardinien (I).
  • Es besteht der Verdacht, dass es vor dem Unglück zu einem illegalen Bootsrennen kam.
  • In dieses soll auch das Rennboot von Silvio Berlusconi verwickelt gewesen sein.

Multimillionär und Maskenunternehmer Dean Kronsbein (†61) kam bei einem tragischen Yachtunfall vor der Küste Sardiniens (I) ums Leben.

Die Ermittler gingen zunächst von einem einfachen Unfall aus. Nun besteht jedoch der Verdacht, dass es vor dem Unglück zu einem illegalen Rennen mit einem anderen Boot kam.

Boot von Silvio Berlusconi beschlagnahmt

Wie italienische Medien berichten, ist das Schnellboot «Sweet Dragon» kurz danach beschlagnahmt worden. Dieses gehört Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi (85). Früher sollen darauf wilde «Bunga-Bunga»-Partys gefeiert worden sein.

Silvio Berlusconi
Der Bug der «Amore» wurde beim Crash stark beschädigt.
Silvio Berlusconi
Dean Kronsbein (†61) verlor beim Unfall sein Leben.
Silvio Berlusconi
Kronsbein war Maskenunternehmer und Multimillionär.

Der Kapitän, der Kronsbeins Schiff steuerte, erklärte gegenüber der Polizei, dass er von einem anderen Boot abgedrängt worden sei. Deshalb habe er ausweichen müssen. Beim Manöver krachte die 21 Meter lange Luxusyacht «Amore» dann gegen mehrere Felsen.

Der deutsch-britische Unternehmer Kronsbein wurde durch den Aufprall von Bord geschleudert und starb.

Auch seine Frau (59) und Tochter (27) befanden sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Schiff. Beide wurden beim Unglück verletzt.

Mehr zum Thema:

Silvio Berlusconi