In England gilt in Zukunft eine kürzere Quarantäne-Zeit für Corona-Infizierte. Betroffene müssen sich nur noch für fünf Tage isolieren.
schwere Krankheitsverläufe Coronavirus
Ein Corona-Test. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Corona angesteckte Personen müssen sich in England weniger lang isolieren.
  • Neu gilt nur noch eine Quarantäne-Dauer von fünf Tagen.
  • Bei zwei negativen Tests darf man am sechsten Tag die Isolation verlassen.

Corona-Infizierte in England müssen sich künftig nur noch fünf Tage lang nach ihrem positiven Test isolieren.

Nach zwei aufeinanderfolgenden negativen Tests könnten die Bürger dann an Tag 6 die Quarantäne verlassen, wie der britische Gesundheitsminister Sajid Javid am Donnerstag im Londoner Unterhaus ankündigte.

Omikron-Variante sorgt für Personalmangel

Zwei Drittel der Infizierten seien am Ende des fünften Tages nicht mehr ansteckend. Javid liess offen, ob PCR- oder Schnelltests verwendet werden müssen. Bisher reichen negative Schnelltest-Ergebnisse für ein Quarantäne-Ende nach sieben Tagen aus.

Die hochansteckende Omikron-Variante sorgt in Grossbritannien für massive Personalausfälle in vielen systemrelevanten Branchen wie Schulen oder Krankenhäusern. Mit der verkürzten Quarantäne soll dies abgefedert werden. Schottland, Wales und Nordirland entscheiden eigenständig über ihre Corona-Politik und sind häufig strenger.

Mehr zum Thema:

Coronavirus