Der ehemalige dänische Ministerpräsident Poul Schlüter ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Das teilte die Konservative Volkspartei am Freitag unter Berufung auf seine Familie mit.
Ehemaliger dänischer Regierungschef Poul Schlüter gestorben
ARCHIV - 09.09.2002, Schleswig-Holstein, Flensburg: Altbundeskanzler Helmut Kohl (r) unterhält sich bei einer Wahlkampfveranstaltung mit dem ehemaligen dänischen Premierminister Poul Schlüter (Konservative). Kohl ist prominenter Redner auf einer Wahlveranstaltung der schleswig-holsteinischen CDU. Schlüter ist tot. Das teilte die Konservative Volkspartei in Dänemark am Freitag unter Berufung auf seine Familie mit. Der 92-jährige starb demnach bereits am Donnerstag friedlich im Kreis seiner Angehörigen. Foto: Wulf Pfeiffer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Schlüter starb demnach bereits am Donnerstag friedlich im Kreis seiner Angehörigen.

Der studierte Jurist hatte das Land von 1982 bis 1993 regiert. Nach seinem Rücktritt ging er als Abgeordneter ins Europaparlament, dessen Vizepräsident er von 1994 bis 1997 war.

«Die Familie hat ein geliebtes Mitglied und unser Land einen der bedeutendsten Männer unserer Zeit verloren», schrieb die Partei. Die Beisetzung soll am 5. Juni in Kopenhagen stattfinden.

Mehr zum Thema:

Europaparlament Regierungschef