Der Dax Performance Index ist am Montag wegen grösser werdender Zins- und Konjunktursorgen unter die Marke von 14'000 Punkte gerutscht.
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. - Fredrik von Erichsen/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Dax Performance Index ist am Montag unter 14'000 Punkte abgesackt.
  • Die Furcht vor einem Leitzinsanstieg in den USA hat den Markt fest im Griff.

Die Furcht vor einem rasanten Leitzinsanstieg in den USA und womöglich auch bald höheren Zinsen in der Eurozone hat die Märkte im Griff.

Der deutsche Dax Performance Index sackte bis auf 13'870 Zähler ab, bevor er sich ein Stück weit stabilisierte. Zuletzt büsste er noch 1,59 Prozent auf 13.917,73 Punkte ein.

Andere Indizes folgten dem mit klaren Verlusten: Der MDax verlor 1,31 Prozent auf 30'398,07 Zähler und der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx gab um 1,8 Prozent nach. Die Wiederwahl des französischen Präsidenten Emmanuel Macron half den Aktienkursen am Montag nicht.

Hohe Inflation und Krieg drücken Dax Performance Index nach unten

Im Zusammenspiel mit der hohen Inflation, dem Ukraine-Krieg, gestresster Lieferketten und der sich zuspitzenden Corona-Situation in China geht die Sorge vor einer Rezession um. Im Blick steht am Vormittag das Ifo-Geschäftsklima in Deutschland, das sich laut Ökonomen erneut eingetrübt haben dürfte.

Die Preise steigen stark und belasten die Konsumenten sowie die Unternehmen, sofern diese die höheren Kosten nicht weitergeben können, wie es in einem Ifo-Ausblick der Dekabank heisst. «Gleichzeitig sehen wir erste Spuren von Lieferausfällen in Folge des Krieges und der Sanktionen.»

Mehr zum Thema:

Emmanuel Macron Ukraine Krieg Inflation Coronavirus Krieg