Ein Österreicher hat trotz Lockdown und positivem Test auf Corona sein Fitnessstudio geöffnet. Drei Mitarbeiter gingen ohne Maske ihrem Dienst nach.
Coronavirus
In Österreich herrscht ein Lockdown. Ein Fitnessstudio-Besitzer hielt sich trotz Infektion nicht daran. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Österreicher hat sein Fitnessstudio trotz Lockdown geöffnet.
  • Er selber wurde kurz zuvor positiv auf das Virus getestet.
  • Er, drei Mitarbeiter und vier Sportler wurden nun angezeigt.

In Österreich gilt aktuell ein strikter Lockdown gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Restaurants, Kinos, viele Läden und auch Fitnessstudios sind geschlossen. Das Haus darf nur für die Arbeit, Erholung und wichtige Besorgungen verlassen werden.

Ein Besitzer eines Fitnessstudios im oberösterreichischen Bezirk Perg hat die Regeln aber nicht so ernst genommen. Er öffnete seinen Trainingsraum, drei Angestellte – alle ohne Maske – waren zur Betreuung vor Ort. Auch vier Sportler suchten das Studio auf. Dies berichten «OE24».

österreich
Ein Mann geht über den leeren Michaelerplatz in Wien. Für rund drei Wochen ist Österreich nun wieder im Corona-Lockdown. Foto: Helmut Fohringer/APA/dpa - dpa-infocom GmbH

Ein Streifenwagen der Polizei entdeckte den illegalen Fitness-Betrieb. Der Besitzer argumentierte, es handle sich nicht um ein Fitnessstudio, sondern um ein Forschungsinstitut. Die Trainierenden seien Teil einer Studie, die gerade im Gang sei.

Bei der folgenden 3G-Kontrolle zeigte er den Polizisten einen noch laufenden Quarantänebescheid. Der Besitzer war also positive auf das Coronavirus getestet worden und hätte in Isolation sein müssen. Die Polizei ordnete die Schliessung des Fitnessstudios an. Alle Anwesenden wurden angezeigt.

Mehr zum Thema:

Studie Coronavirus