In Österreich führen rasant steigende Infektionszahlen zu Verschärfungen bei den Corona-Regeln für Ungeimpfte.
Coronavirus
In Österreich werden in einigen Bundesländern unter gewissen Umständen die Corona-Regeln für Ungeimpfte verschärft. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • In Österreich steigen die Corona-Zahlen rasant an.
  • Mehrere Bundesländer werden deshalb die Massnahmen für Ungeimpfte verschärfen.
  • Unter bestimmten Bedingungen dürfen sie künftig nicht mehr in Restaurants und Bars.

Nach den Bundesländern Steiermark und Tirol lassen auch Oberösterreich und Kärnten Ungeimpfte unter bestimmten Bedingungen bald nicht mehr in Restaurants und Bars.

Das gilt auch, wenn sie einen negativen Test vorweisen können, wie sie Bundesländer am Freitag beschlossen. Die Massnahmen treten in Oberösterreich am 8. November, in Kärnten bereits am 4. November in Kraft.

Bei Corona-Anstieg härtere Massnahmen für Ungeimpfte – ist das gerecht?

Die Regeln gelten in der Nachtgastronomie und bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze ab 500 Personen. Zutritt haben dann nur noch Geimpfte und Genesene. Vielerorts wird das Tragen einer FFP2-Maske vorgeschrieben. Die Kontrollen sollen verschärft werden.

Wegen der rasant steigenden Zahlen hatten mehrere Bezirke bereits eine Testpflicht bei der Ausreise für alle diejenigen beschlossen, die weder geimpft noch genesen sind.

Mehr zum Thema:

Coronavirus