Bei Intel geht es im Herbst wieder heiss zu und her. Bereits jetzt beweisen sich Raptor Lake Core i5- und Core i7-Chips der 13. Generation in ersten Tests.
raptor Lake core
«Alder Lake» ist die aktuelle Chip-Generation aus dem Hause Intel. - Intel
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die 13. Generation von Intels Prozessoren – Raptor Lake – startet in wenigen Wochen.
  • Ein chinesischer Tester macht bereits den Versionsvergleich mit Vorproduktionsmustern.
  • Beim Zocken wird vor allem die minimale Framerate in allen Auflösungen verbessert.

Alle Jahre wieder steht uns im Herbst die Saison brandneuer Chips und Prozessoren bevor. So auch heuer bei Intel, im September oder Oktober soll es die 13. Generation der CPUs zu sehen geben. Der chinesische Tester «ExtremePlayer» zeigt jetzt erste Benchmarks mit getesteten Vorproduktionsmustern.

Raptor Lake Core i5 und i7 schaffen mehr beim Zocken

Getestet wurden die zwei Prozessoren Core i7-13700K und Core i5-13600K der «Raptor Lake»-Generation. Der neue Core i7 kommt demnach mit 16 Kernen und 24 Threads, und liefert einen maximalen Turbotakt von 5,2 GHz. Der Core i5 erhöht gegenüber seinem Vorgänger auf 14 Kerne und soll ebenfalls 5,2 GHz Turbotakt liefern. Wie gut sich die neue Generation gegenüber «Alder Lake» schlägt, zeigt die Übersicht von Twitter-User «Harukaze5719».

Die Benchmarks zeigen auf, wie stark sich die Leistung beim Zocken verbessern dürfte. Beide neuen Prozessoren liefern dabei einen deutlichen Frameratesprung über den bisherigen Modellen. Vor allem auffallend ist, dass beide Chips in allen Auflösungen eine deutlich höhere Mindest-Framerate schaffen.

Mehr zum Thema:

Twitter Herbst Intel