Da ist AMD wohl ein Missgeschick passiert: Gleich vier Prozessoren wurden in ihrer öffentlichen Datenbank gelistet – vor deren Ankündigung.
AMD Ryzen
Der US-Konzern AMD stellt Computerchips und Prozessoren her. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Vier Prozessoren der Ryzen 7000er-Serie von AMD waren in einer Datenbank aufgelistet.
  • Offiziell angekündigt wurden diese noch nicht – die Einträge stammen aber von AMD selbst.

AMD ist bei ihrer öffentlichen CPU-Datenbank ein kleines Missgeschick passiert. Wohl unfreiwillig wurden dort mehrere Prozessoren angezeigt, die zuvor noch nicht von offizieller Seite her bestätigt wurden. Man wusste zwar, dass die 7000er-Serie kommt, genaue Bezeichnungen und Modelle wurden bisher aber noch nicht genannt.

AMD Ryzen 7000
Die Präsentation des AMD Ryzen 7000 mit Zen 4-Architektur. - AMD/Lisa Su

AMD hat eine öffentliche Datenbank, in der das Unternehmen Dinge wie Pressemitteilungen oder Werbe-Material hochlädt. Das Tech-Magazin «VideoCardz» hat dort Einträge für vier Prozessoren entdeckt, die bisher noch nicht offiziell vorgestellt wurden: Der Ryzen 9 7900 X und 7950X waren gelistet, wie ein Tweet zeigt. Auch der Ryzen 7 7700X und Ryzen 5 7600X waren laut ihrer Meldung vermerkt.

Die Datenbank enthielt aber keinerlei Hinweise auf die Leistung der Prozessoren. Inzwischen sind die Einträge auch nicht mehr zu finden – AMD hat den Fehler wohl bemerkt.