Das Ehepaar Goldie hört im eigenen Haus immer wieder seltsame Geräusche. Bei der Suche nach deren Ursprung kommt zum Vorschein: Ein Otter hat sich eingenistet.
Fischotter
Kuriose Szene in England: Ein Fischotter bricht in ein Haus ein. - Linda Goldie / SWNS
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In England ist ein Fischotter in das Haus eines pensionierten Ehepaars eingebrochen.
  • Peter Goldie folgt einer Spur der Verwüstung und findet das Tier im Bett.
  • Der Otter war wohl durch einen Eingang der Katze hereingekommen.

Linda (73) und Peter (70) Goldie haben bei sich zu Hause eine ganz aussergewöhnliche Entdeckung gemacht. Die beiden suchten ihr Haus ab, weil seltsame Töne zu hören waren.

Dabei stellt sich heraus: Mitten in ihrem Schlafzimmer hat es sich ein Fischotter gemütlich gemacht, wie «The Mirror» schreibt.

Völlig schockiert stösst das alte englische Ehepaar auf das in ihrem Bett liegende Tier. Zu diesem Zeitpunkt sieht das Zimmer bereits sehr chaotisch aus. Der Otter soll sich durch das Haustiertor der Katze Millie Zugang verschafft haben.

Fischotter
Normalerweise sind Fischotter lieber an der Frischluft und im Wasser – sie können aber offenbar auch ein weiches Bett geniessen. (Symbolbild) - Keystone

Die Goldies befinden sich im Wintergarten ihres Hauses in Cumbria, als sie die seltsamen Geräusche wahrnehmen. Zunächst ist für die pensionierte Linda klar: Das muss Millie sein. Peter aber wird misstrauisch und beschliesst, der Sache nachzugehen.

Fischotter hinterlässt Spur der Verwüstung

Im Haus findet er Chaos vor; eine regelrechte Spur der Verwüstung. Ein kaputter Kerzenständer liegt gemeinsam mit diversen, teils zerfetzten Kissen auf dem Boden. Ausserdem soll der Fischotter vom Katzenfutter gegessen und auf den Teppich gekotet haben.

Otter Haus
Der entsprechende Otter schlich mitten durchs Haus.
Otter
Auf seinem Weg hinterliess der Otter einen Pfad der Verwüstung.

Den Übeltäter findet Peter zusammengerollt im Bett liegend. Der Otter hat sich den gemütlichsten Platz gesucht und ist dort eingeschlafen. Linda erzählt gegenüber dem «Mirror»: «Peter kam hinaus und hat mir davon erzählt – ich konnte es nicht glauben. Wir waren beide sehr schockiert.»

Laken gewaschen – Katze ist verängstigt

Am selben Tag hatte Peter seiner Ehefrau noch fasziniert erzählt, einen Otter in ihrem Garten gesehen zu haben. Dieser fand später wohl den Weg ins Haus, konnte aus diesem aber friedlich wieder vertrieben werden. Der ungebetene Gast habe sich dabei viel Zeit gelassen, sei am Ende aber wieder aus der Tür verschwunden.

Haben Sie schon einmal einen Otter in freier Wildbahn gesehen?

Mittlerweile habe sie wieder aufgeräumt, alle Laken gewaschen und den Teppich reinigen lassen, erzählt Linda. Die Katze Millie sei nun etwas verängstigt. Linda findet aber: «Zum Glück sind sie sich nicht direkt begegnet, das hätte sonst schlimm enden können