Scarlett Harper (11) hat eine Kampagne zur Rettung der Bienen gestartet. Nun hat sie mit einem entsprechenden Gesetzentwurf gute Erfolgschancen.
Scarlett Harper
Die junge Scarlett Harper setzt sich mit erst elf Jahren stark für Bienen ein. - CBS News

Das Wichtigste in Kürze

  • Scarlett Haper hat mit elf Jahren eine Kampagne zum Schutz der Bienen gestartet.
  • Deshalb kämpft sie nun um ein Gesetz zur Einschränkung von Moskito-Pestiziden.
  • Die Elfjährige sieht ihr Alter beim Kampf für die Umwelt als Vorteil.

Die elfjährige Scarlett Harper aus Illinois kämpft um die Einführung eins von ihr entworfenen Gesetzes, um die Bienen zu retten. Sie will den Gebrauch von Moskito-Pestiziden einschränken, die negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Bienen haben.

Das Mädchen wird auf die Problematik aufmerksam, als sie erfährt, dass die Bienen in ihrer Nachbarschaft vor dem Aussterben sind. Schnell ist der jungen Scarlett klar: Dagegen muss ich etwas unternehmen.

Kontakt zu Abgeordneter durch Insta-Aufruf

Auf Instagram bittet sie um Hilfe und sagt: «Macht ein paar Anrufe und holt Vertreter des Staates an Bord. Lasst es uns tun!» Die Elfjährige erklärt: «Für uns Menschen sind die Bienen absolut überlebenswichtig. Sie bestäuben einen Drittel unserer Nahrungsmittel.»

Scarlett Harper
Auf Instagram zeigt Scarlett Harper immer wieder ihre Naturverbundenheit. - Instagram / @scarlettharper2045

Ihr Aufruf bringt Erfolg: Bald ist der Kontakt zur Abgeordneten Robyn Gabel hergestellt. Zusammen entwickeln sie einen Gesetzesentwurf, der Pestizide zur Moskito-Bekämpfung einschränken soll. Im 29-köpfigen Energie- und Umweltausschuss wird der Entwurf von Scarlett und Gabel daraufhin einstimmig angenommen.

Scarlett glaubt an Einführung des Gesetzes

Nun bekommt dieses Gesetz im US-Staat Illinois unter der Bezeichnung «Illinois HB 3118» die Chance, aufgenommen zu werden. Einige Gärtner und Unternehmen kämpfen aber dagegen an. Trotzdem ist Scarlett Harper optimistisch und sagt gegenüber «CBS News» : «Wir werden gewinnen!»

Die Elfjährige, die gerne im Garten arbeitet, setzt sich schon länger für die Umwelt ein. Seit zwei Jahren gehört sie zur Umweltkommission ihrer Stadt. Sie sagt: «Als Kind, das für die Umwelt kämpft, werden mir Ungeduld und Aufdringlichkeit eher verziehen.» Deshalb sei ihr Alter kein Nachteil, sondern vielmehr ein Werkzeug, dass sie einzusetzen versuche.

Mehr zum Thema:

Umweltkommission Instagram Energie Umwelt Staat CBS Gesetz