Seit dem Ausbruch des Coronavirus vor zwei Jahren muss sich der Inder Kovid Kapoor regelmässig für seinen Namen erklären. Aber lesen Sie selbst.
Corona
Der Inder Kovid Kapoor muss sich nach dem Corona-Ausbruch jeweils für seinen Namen rechtfertigen. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit rund zwei Jahren hält das Corona-Virus die Welt in Atem.
  • Wegen seines Namens bekommt dies auch der Inder Kovid Kapoor zu spüren.

Die Bezeichnung «Covid-19» existiert seit dem 11. Februar 2020. Dann, als die WHO der mysteriösen, neuartigen Krankheit einen Namen verlieh.

Sicherlich gibt es Schöneres, als den Namen mit dem Coronavirus zu teilen. Trotzdem bleibt dem Inder Kovid Kapoor nichts anderes übrig. Stellt sich der Unternehmer vor, wird sein Name augenblicklich mit der Pandemie assoziiert. In Indien, aber besonders auch im Ausland, löst Kovid deswegen jeweils schallendes Gelächter aus.

Um allfällige Verwechslungen mit dem Virus zu vermeiden, passte Kovid gar seine Twitter-Bio an.

Kovid Coronavirus
Kovid Kapoor stellt auf Twitter klar, dass er kein Virus ist. - Twitter/@kovidkapoor

Er stellt klar: «Mein Name ist Kovid und ich bin kein Virus.»

Gegenüber «IndiaToday.in» erklärt der 31-Jährige die eigentliche Bedeutung seines Namens. Demnach meint Kovid «ein Gelehrter» oder «ein gelehrter Mann». Seit zwei Jahren hat dieser – leider – eine weitere Bedeutung.

Haben Sie auch einen unglücklichen Namen?

Mehr zum Thema:

Twitter WHO Coronavirus