Auf Hawaii kommt es zu einem ungewöhnlichen Fall der Umweltverschmutzung: Einem Wanderer fällt auf, dass ein Bach nach Bier riecht.
Bier
Leute stossen mit Bier an. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Bach auf Hawaii wurde mit Alkohol kontaminiert.
  • Laut einer Analyse bestehen 1,2 Prozent des Gewässers aus Alkohol.
  • Erst rund zwei Wochen nach der Entdeckung wird das Problem behoben.

Ein Bach in Waipio auf Hawaii bringt Umweltaktivisten und die Behörden zum Staunen. Ein Wanderer beschwert sich Ende Oktober, dass die Gegend rund um ein Bach nach Bier riecht.

Die Aktivisten gehen dem nach und nehmen Proben. In einem unabhängigen Labor werden sie untersucht. Das Ergebnis: Der Bach weist einen Alkoholgehalt von 1,2 Prozent auf! Zudem kommen 0,4 Prozent Zucker hinzu.

«Neulich roch es wie in einer Kneipe, die seit mehreren Tagen nicht mehr gelüftet hat», sagt Umweltschützer Carroll Cox. Wie «Hawaii News Now» berichtet, leitet das staatliche Gesundheitsamt daraufhin eine Untersuchung ein.

Mögen Sie Bier?

Alkoholunternehmen für Leck verantwortlich

Zusammen mit dem Verkehrsministerium wird das Leck aufgespürt. Demnach ist ein nahegelegenes Lagerhaus der Firma Paradise Beverages, dem grössten Alkohol-Vertreiber des US-Staats Hawaii, verantwortlich.

Der Alkohol fliesst offenbar aus einem Abwasserrohr in den Bach. Doch zu diesem Zeitpunkt kann das Unternehmen die Ursache noch nicht eruieren.

Abflussrohr Alkohol
Der Alkohol gelangte offenbar über ein Abflussrohr in den Bach. (Symbolbild) - Pixabay

Erst rund zwei Wochen nach der Entdeckung wird das Leck geschlossen. «Es ist verstörend. Man möchte sich am liebsten die Haare ausreissen, und ich habe nicht mehr viel übrig», beschreibt Umweltschützer Cox das Problem.

Mehr zum Thema:

Bier