Die deutsche Eurowings setzt auf Umweltschutz. Die Airline bietet Vegetarisches an und kauft lokal ein. Ob die Anstrengungen gelingen, ist offen.
eurowings
Veganes und vegetarisches an Bord der Eurowings. - Eurowings.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eurowings setzt auf nachhaltige und wiederverwendbare Verpackungen bis 2025.
  • Vegetarische und vegane Angebote sollen die Speisekarte aufwerten.

Weggeworfenes Plastikgeschirr, verfaultes Filet und Pouletflügeli, die durch ganz Europa transportiert werden: Kein Zweifel, Foodwaste und Ressourcenverschleiss sind bei Airlines an der Tagesordnung.

Hier setzt Eurowings an: «Wir haben unser Catering Konzept an Bord neugestaltet und legen verstärkt grossen Wert auf die Herkunft der Produkte. Und auch die nachhaltigen Verpackungen und die Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Partnern liegen uns am Herzen. Bis 2025 setzen wir zu 100 Prozent auf Kunststoffverpackungen und Bordprodukte aus erneuerbaren oder recycelten Materialien»; so Lorenza Maggio, Vice President of Customer Experience & Marketing bei der Airline.

Eurowings schützt bereits heute die Umwelt

Bereits heute verwendet die Fluglinie Holz- statt Plastik-Rührstäbchen sowie Papp- statt Plastikbecher. Zudem verzichtet sie in ihrem Wings Shop-Angebot weitgehend auf Cellophan-Verpackungen. Im besonderen Fokus steht die Verringerung von nicht mehr benötigen Lebensmittel.

Der Billig-Flieger verpflichtet sich, bis 2030 seine CO₂-Emissionen im Vergleich zu 2019 Prozent auf 50 Prozent zu reduzieren. Und im Jahr 2050 an Bord und am Boden CO2-neutral zu werden.

Partner, mit denen Eurowings bereits kooperiert, sind «share», «Lemonaid» oder «ChariTea».

Mehr zum Thema:

Lebensmittel Plastik Umwelt Eurowings