Ein zehnjähriges Mädchen fragt den Sprachassistenten Alexa nach einer Challenge. Zum Glück hat es den gefährlichen Vorschlag nicht in die Tat umgesetzt.
amazon alexa
Der Lautsprecher Amazon Echo mit dem Alexa Voice Service. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Sprachassistent Alexa schlägt vor, eine Münze in die Steckdose zu halten.
  • Dies auf Nachfrage eines Mädchens, das eine Turn-Challenge suchte.
  • Glücklicherweise war die Mutter dabei und das Mädchen führte den Vorschlag nicht durch.

Der Amazon-Sprachassistent Alexa sagte einem zehnjährigen Mädchen es solle eine Münze in eine Steckdose halten. Glücklicherweise sitzt die Mutter daneben und hält das Kind vom gefährlichen Experiment davon ab.

Kristin Livdahl und ihre Tochter absolvierten einige Turn-Challenges eines YouTube-Fitnesstrainers. Die Tochter wollte weitere Übungen ausprobieren und fragt Alexa danach.

Der Sprachassistent schlägt vor, eine Münze in die Steckdose zu halten. Die gefährliche Challenge war auf TikTok verbreitet. Livdahl ist empört und teilt ihr Erlebnis auf Twitter.

alexa
Alexa schlägt dem Mädchen eine lebensbedrohliche Challenge vor. - Twitter / @klivdahl

In den Kommentaren entschuldigt sich Amazon und bietet Livdahl eine Anlaufstelle. Dort kann sie sich melden kann, um von Alexas gefährlichem Vorschlag zu berichten.

Ein anderer Twitter-User hat festgestellt, dass Alexa die Challenge nicht mehr vorschlägt. Die Mutter des Kindes reagiert auf den Kommentar und bestätigt dies. Auch bei ihnen schlägt Alexa die gefährliche Challenge nicht mehr vor, Amazon hat scheinbar reagiert.

Mehr zum Thema:

Twitter Youtube Amazon Mutter