Ein älteres Ehepaar verliert in den Ferien seinen Hund und kriegt Panik. Dann taucht der Vierbeiner im 380 Kilometer entfernten Zuhause plötzlich wieder auf!
Jagdterrier vermisst gefunden
Ein junger Jagdterrier. (Symbolbild) - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein älteres Ehepaar macht nach seinen Italien-Ferien einen Zwischenhalt in Savoyen (FR).
  • Dort verschwindet der zweijährige Jagdterrier der beiden plötzlich.
  • Wenige Tage später taucht er wieder auf – im 380 Kilometer entfernten Zuhause!

Catherine und Roger, ein älteres Ehepaar, gehen zusammen mit ihrem Hund in Italien auf Reisen. Auf der Rückfahrt machen sie mit ihrem Wohnmobil einen Zwischenstopp in Savoyen, Frankreich. Der Hund Pablo, ein zweijähriger Jagdterrier, geht wie gewohnt auf eine kleine Erkundungstour.

Doch im Gegensatz zu den anderen Malen, kehrt er dieses Mal nicht zurück. Gegenüber dem Portal «Francebleu» erklärt das Catherine: «Wir haben stundenlang gewartet. Wir haben sogar die Nacht dort verbracht». Doch von Pablo fehlt jede Spur.

Verzweifelt wendet sich das Paar am Tag danach an das örtliche Bürgermeisteramt, meldet den Hund als vermisst.

Wenige Tage später die Überraschung: Bekannte, die das Haus der beiden in Bezouce (FR) hüten, senden das Foto eines Hundes. Darauf zu sehen? Pablo!

Abgemagert aber quicklebendig!

«Ich konnte es nicht glauben, es war ein echter Glücksmoment», erinnert sich Catherine. Der Hund war offenbar eine Strecke vom 380 Kilometern nach Hause gelaufen! Das Tier sei zwar abgemagert, aber quicklebendig gewesen. Roger ergänzt: «Wir haben uns sofort entschlossen, nach Hause zu gehen.»

Ist Ihr Haustier schon einmal überraschend zurückgekehrt?

Damit so etwas nicht noch einmal vorkommt, versichert das Paar, habe es nun ein GPS-Halsband für den jungen Hund gekauft.

Mehr zum Thema:

Hund Ferien