In der Nacht zum Dienstag werden in Neuseeland fast alle Corona-Regeln aufgehoben. Künftig benötigt man zur Einreise keine Impfung und keinen Test mehr.
neuseeland
Ein abgesperrter Spielplatz in Auckland. . - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Neuseeland hebt fast alle Corona-Beschränkungen auf.
  • Ab Dienstag muss für die Einreise keine Impfung mehr vorgewiesen werden.
  • Auch die Maskenpflicht entfällt überall, ausser in Spitälern und Pflegeheimen.

Dienstagnacht werden in Neuseeland fast alle Corona-Regeln aufgehoben. Touristen brauchen für den Besuch des Pazifikstaats fortan keine Impfung mehr vorzuweisen.

Auch einen Test benötigen Einreisende keinen mehr. Dies gilt nur noch auf freiwilliger Basis. Ausserdem entfällt die Maskenpflicht überall ausser in Krankenhäusern und Seniorenheimen.

Neuseeland verfolgt strenge Null-Covid-Strategie

Es sei an der Zeit, ohne die aussergewöhnlichen Massnahmen zu leben, die ergriffen worden seien. Dies sagte Ministerpräsidentin Jacinda Ardern am Montag.

Das Land hatte seine Grenzen im März 2020 geschlossen und zunächst eine strenge Null-Covid-Strategie verfolgt. Erst in diesem Juli hatte sich das Land wieder vollständig geöffnet.

Ardern sprach von einem «Meilenstein» im Virus-Management des Landes. Man lasse sich von Corona nun nichts mehr diktieren und übernehme selbst wieder die Kontrolle.

Neuseeland mit fünf Millionen Einwohnern hat mehr als 1,7 Millionen Infektionen verzeichnet. Fast 2000 Menschen sind am Coronavirus gestorben.

Mehr zum Thema:

Jacinda ArdernCoronavirus