In den vergangenen 24 Stunden wurden in Indien 332'730 Corona-Fälle erfasst – so viele wie in keinem anderen Land der Welt an einem Tag zuvor.
Coronavirus - Indien
22.04.2021, Indien, Mumbai: Medizinische Kräfte versorgen einen mit dem Coronavirus infizierten Patientin im Jumbo-COVID-19-Krankenhaus. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • In den vergangenen 24 Stunden registrierte Indien 332'730 neue Corona-Infektionen.
  • Zudem starben 2263 Leute an oder mit Covid.

Indien hat den zweiten Tag in Folge einen weltweiten Höchstwert an Neuinfektionen mit dem Coronavirus erreicht. In den vergangenen 24 Stunden wurden 332'730 Corona-Fälle erfasst – so viele wie in keinem anderen Land der Welt an einem Tag zuvor. Das geht aus Zahlen des indischen Gesundheitsministeriums vom Freitag hervor. Zudem starben 2263 Leute an oder mit Covid. Damit haben sich in den vergangenen vier Tagen mehr als eine Million Menschen in Indien mit dem Virus infiziert.

In der grössten Demokratie der Welt nehmen bekannte Corona-Fälle seit Wochen immer schneller zu. Vielen Krankenhäusern fehlen Betten, medizinischer Sauerstoff und antivirale Medikamente. Krankenhäuser bitten um Hilfe – genauso wie Angehörige schwerkranker Patientinnen und Patienten.

In absoluten Zahlen hat Indien mit seinen 1,3 Milliarden Einwohnern mehr als 16 Millionen Infektionen erfasst. Das Land ist damit hinter den USA am Härtesten von der Pandemie betroffen. Schuld daran dürfte eine verbreitete Sorglosigkeit sein. Es gab lange Massenveranstaltungen für anstehende Regionalwahlen und religiöse Feste, bei denen Menschen weder Masken trugen noch Abstand hielten.

Auch Virusmutationen dürften eine Rolle spielen. Die indische Variante B.1.617 steht bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) unter Beobachtung. Auch in Deutschland wurden bereits einige Infektionen mit dieser Variante registriert.

Mehr zum Thema:

WHO Coronavirus