Bereits fünf Drohnen der Hisbollah konnte die israelische Armee in diesem Jahr an der Grenze zum Libanon sicherstellen. Nun ist eine weitere dazugekommen.
Hisbollah
Spannungen an der israelisch-libanesischen Grenze. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die israelische Armee konnte eine Drohne der Hisbollah beschlagnahmen.
  • Diese verschafft Israel Bilder der mutmasslichen Betreiber.
  • Es ist bereits die zehnte Drohne, die im neuen Jahr abgefangen wurde.

Schon seit langem kontrolliert der israelische Staat den Luftraum seiner Grenze zum Libanon. Seit 1982 verfügt er über Spionagedrohnen, um Informationen der Nachbarn abzuschöpfen. Nun konnte Israel eine Hisbollah-Drohne beschlagnahmen und so der eigenen Armee Zugang zu wichtigen Daten verschaffen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Sicherheitsquellen.

Die Bilder zeigen das israelische Dorf Zarit, nahe der Grenze. Ausserdem gibt es andere Bilder, die die mutmasslichen Betreiber dieser Drohnen zeigen.

Überwachung von Drohnen der Hisbollah

Laut einer anonymen Quelle hat die israelische Armee schon etwa zwölf Drohnen an der Grenze abgefangen oder abgeschossen. Fünf davon hätten der Hisbollah gehört. Dies ist eine islamistisch-schiitische Partei und Miliz im Libanon.

Die israelische Armee unterhält nahe der Grenze zum Libanon ein Luftkontrollzentrum mit etwa 20 Offizieren, wie «L'Orient-Le Jour» schreibt.

Mehr zum Thema:

Drohne Daten Staat Hisbollah Schweizer Armee