Im Osten Afghanistans sind drei aufgehängte Leichen gefunden worden.
Die Taliban stimmen der dreitägigen Waffenruhe in Afghanistan zu.
Die Taliban stimmen der dreitägigen Waffenruhe in Afghanistan zu. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dem IS werden zahlreiche Anschläge auf Talibankämpfer angelastet, die Mitte August die Macht in dem Krisenstaat übernommen hatten.

Im Osten Afghanistans sind drei aufgehängte Leichen gefunden worden. Lokalen Medienberichten zufolge wurden die Männer von Kämpfern der militant-islamistischen Taliban hingerichtet, wegen mutmasslicher Verbindungen zur Terrormiliz Islamischer Staat. Ein Sprecher der Taliban in der Provinz Nangarhar sagte dagegen am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur, es sei ungeklärt, wer hinter den Tötungen stecke. Zwei Leichen wurden in der Stadt Dschalalabad gefunden, die dritte im Bezirk Chaparhar.

Beide islamistischen Gruppen sind verfeindet.

Erst vor wenigen Tagen hatten die Taliban die Leichen von vier Männern an Kränen in der Stadt Herat aufgehängt; bei ihnen sollte es sich um Kidnapper handeln.

Mehr zum Thema:

Islamischer Staat Taliban Staat