In der brasilianischen UN-Delegation rund um Präsident Bolsonaro ist es zu einem zweiten Coronafall gekommen. Betroffen ist der geimpfte Gesundheitsminister.
Bolsonaro und Queiroga
Bolsonaro und Queiroga - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Der brasilianische Gesundheitsminister Marcelo Queiroga hat Corona.
  • Er wurde nach der UN-Versammlung positiv getestet.
  • Er sei geimpft, und es gehe ihm gut.

Brasiliens Gesundheitsminister Marcelo Queiroga ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei dem Minister sei eine Infektion festgestellt worden, nachdem er am Dienstag an der UN-Generaldebatte in New York teilgenommen habe. Dies hiess es in einer offiziellen Erklärung. Die anderen Mitglieder der brasilianischen Delegation wurden demnach negativ getestet.

brasilien
Brasiliens Gesundheitsminister Marcelo Queiroga. - Keystone

Es handelt sich bereits um die zweite Corona-Infektion im Team des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro seit dessen Ankunft in New York. Queiroga hatte an mehreren Veranstaltungen teilgenommen, unter anderem an einem Treffen mit dem britischen Premierminister Boris Johnson.

Der Gesundheitsminister werde «zur Isolation in den USA bleiben», heisst es in der Mitteilung weiter. Der 55-Jährige wurde den Angaben zufolge gegen Corona geimpft und ist «wohlauf».

UN-Versammlung: Kein Impfnachweis notwendig

Bolsonaro, der während seiner Reise in die USA mehrmals ohne Maske gesehen wurde, ist nicht gegen Covid-19 geimpft worden und hat wiederholt erklärt, dass er «der letzte» Brasilianer sein werde, der sich impfen lasse.

Wegen der Impfpflicht in vielen öffentlichen Innenräumen war zuletzt auch eine Debatte über einen verpflichtenden Impfnachweis für die Teilnahme an der UN-Generaldebatte entbrannt – ein angesichts der diplomatischen Sonderstellung des UN-Sitzes zum Scheitern verurteiltes Unterfangen.

Mehr zum Thema:

Boris Johnson Marcelo Coronavirus