Der Asteroid 4660 Nereus rast derzeit in Richtung Erde. Ein Aufprall würde nicht nur einen riesigen Krater hinterlassen. Müssen wir uns also Sorgen machen?
Asteroid Erde
Würde der Asteroid 4660 Nereus auf die Erde treffen, gäbe es wohl kein Weihnachten. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 11. September fliegt der Asteroid 4660 Nereus an der Erde vorbei.
  • Doch Sorgen muss sich niemand machen, die Entfernung beträgt 3,9 Millionen Kilometer.

Galaktisch gesehen entgeht die Erde nur knapp einem riesigen Problem. Mit 3,9 Millionen Kilometer Entfernung soll der Asteroid 4660 Nereus am 11. September vorbeifliegen.

Die Grösse des Gesteinsbrockens ist kaum vorstellbar, der Durchmesser umfasst 330 Meter. Zu vergleichen ist diese Zahl etwa mit der Länge des derzeit grössten Kreuzfahrtschiffes «Wonder of the Seas».

Keine Sorgen wegen Asteroid

Gäbe es eine Kollision mit der Erde, würde der Asteroid nicht nur einen riesigen Krater hinterlassen, schreibt «Bild». Man müsste mit einer Feuerwalze von gewaltiger Dimension und starken Erdbeben oder Flutwellen rechnen. Ebenfalls wirbelt ein solcher Vorfall sehr viel Staub und Dreck auf, welcher vielleicht für Monate die Sonne verdunkelt. Forscher befürchten bei einem Aufprall sogar eine mögliche neue Eiszeit.

Doch Sorgen müssen wir uns keine machen, der Asteroid nähert sich der Erde keinesfalls in gefährlicher Weise. 4660 Nereus wird das nächste Mal 2060 wieder in Reichweite der Erde sein.

Mehr zum Thema:

Erdbeben Erde Asteroid