Das Vakzin ist in der EU bereits für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen. Eine neue Studie gibt Anlass zur Hoffnung, dass der Impfstoff auch bei jüngeren Kindern gut wirken kann.
Ein Aufkleber für eine Impfung mit dem Impfstoff Moderna in einem Impfpass. Foto: Marijan Murat/dpa
Ein Aufkleber für eine Impfung mit dem Impfstoff Moderna in einem Impfpass. Foto: Marijan Murat/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der US-Impfstoffhersteller Moderna hat sein Vakzin gegen Covid-19 eigenen Angaben zufolge erfolgreich bei Kindern getestet.

Die Ergebnisse einer Phase 2/3-Studie mit 4753 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter zwischen sechs und elf Jahren zeigten eine «robuste» Anzahl an Antikörpern, wie Moderna am Montag mitteilte. Komplette Datensätze wurden nicht veröffentlicht, ausserdem wurde die Studie noch in keinem Fachmagazin vorgestellt.

Modernas Corona-Impfstoff ist in den USA ab 18 Jahren zugelassen, in der EU bereits für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. In den USA können ältere Kinder und Jugendliche bisher nur mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer immunisiert werden. Am Dienstag wird zudem ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde über eine Zulassung von abgeschwächten Dosen von Biontech/Pfizer für Fünf bis Elfjährige beraten.

Mehr zum Thema:

Pfizer Studie EU Coronavirus