Google ehrt, anlässlich seines 161. Geburtstages, den Begründer der Kampfsportart Judo, Kanō Jigorō.
Kan? Jigor?
Google ehrt im heutigen Doodle den Begründer des Judos, Kanō Jigorō. - Google

Das Wichtigste in Kürze

  • Google ehrt anlässlich des 161. Geburtstag den Gründer des heutigen Judos, Kanō Jigorō.
  • Erst 22 Jahre wurde die Kampfsportart des Japaners als olympische Disziplin anerkannt.

Heute vor genau 161 Jahren erblickte Kanō Jigorō (†77) das Licht der Welt. Anlässlich des Geburtstages ehrt Google seine Startseite mit dem Begründer der Kampfsportart Judo.

Kanō Jigorō wurde 1860 in Japan in der Nähe von Kyōto geboren. Seine Mitschüler haben ihn wegen seines unsportlichen Körperbaus regelmässig aufgezogen. Um dem zu entgehen, begann er mit 17 Jahren sein Studium in Jiu-Jitsu.

Nach jahre langem Training hat er selbst als Trainer seine Schüler unterrichtet und dabei eigene Techniken entwickelt. Diese Techniken sind heute noch Bestandteil jedes Jiu-Jitsu-Trainings.

Kan? Jigor?
Kanō Jigorō, der Begründer des Judo, wäre heute 161 Jahre geworden. - European Judo Union

Kanō Jigorō, der allwissende Meister und Gründer des heutigen Judos

Neben dem physischen Training war Kanō Jigorō auch das Training des Verstandes wichtig. So schuf er, auf wissenschaftlichen Prinzipien beruhend, eine neue Kampfsportart. Die traditionelle Kampfsportart soll besonders für junge Menschen attraktiver werden und heute kennt man es als das Judo.

Erst 22 Jahre nach dem Tod von Kanō Jigorō wurde sein Judo als olympische Disziplin weltweit anerkannt.

Mehr zum Thema:

Trainer Tod Google