Unmittelbar nach seiner Landung ist ein Passagierflugzeug aus der Dominikanischen Republik am Dienstag in Miami in Brand geraten.
Miami
Das Flugzeug der Airline Red Air ging nach der Landung in Flammen auf. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Passagierflugzeug aus der Dominikanischen Republik hat am Dienstag gebrannt.
  • Dies geschah unmittelbar nach der Landung der Maschine in Miami.
  • Drei Personen haben sich leicht verletzt.

Ein Passagierflugzeug aus der Dominikanischen Republik ist unmittelbar nach der Landung in Brand geraten. Dies geschah in Miami (US-Staat Florida) am Dienstag (Ortszeit). Alle Menschen an Bord von Flug 203 der Airline Red Air seien in Sicherheit gebracht worden, berichtete der US-Sender NBC.

Demnach befanden sich 126 Passagiere sowie die Crewmitglieder in dem Flugzeug. Drei seien mit leichteren Verletzungen in örtliche Krankenhäuser gebracht worden, teilte der Internationale Flughafen Miami auf Twitter mit.

Fahrgestell der Maschine brach zusammen

Nach Angaben des Flughafens war das vordere Fahrgestell der Maschine zusammengebrochen. Daraufhin sei Feuer ausgebrochen.

Auf Videoaufnahmen war zu sehen, wie gleich nach Landung der Maschine Flammen und schwarzer Rauch aufstiegen. Die Feuerwehr von Miami löschte den Brand. Einige Flüge hätten sich als Folge des Zwischenfalls verspätet.

Red Air sei eine noch relativ neue Fluggesellschaft und gerade für den Tourismus auf der Karibikinsel interessant. Das sagte ein Reporter von NBC. Die Maschine war in der Hauptstadt Santo Domingo gestartet.

Mehr zum Thema:

Fluggesellschaft Feuerwehr Flughafen Twitter Feuer Staat NBC