Der frühere US-Präsident Donald Trump hat erneut heftige Kritik an seinem Ex-Vizepräsidenten Mike Pence geübt und den Sturm auf das Kapitol 2021 verteidigt.
Donald Trump
Ex-Präsident Donald Trumph bei einer Veranstaltung in Nashville, Tennessee. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Donald Trump kritisiert einmal mehr seinen Ex-Vizepräsidenten Mike Pence.
  • Der frühere US-Präsident beschuldigte Pence, ihm habe der Mut gefehlt.
  • Pence hatte sich entgegen Trumps Wünschen nicht gegen seine Abwahl gestemmt.

Ex-US-Präsident Donald Trump hat seinen damaligen Vize Mike Pence erneut öffentlich attackiert. «Mike hatte nicht den Mut, zu handeln», sagte Trump am Freitag auf einer Veranstaltung in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee.

Pence habe am 6. Januar 2021 die Chance gehabt, «historisch» zu sein. «Aber Mike hatte Angst, wovor er auch immer Angst hatte.» Trump verunglimpfte den Ausschuss und seine Mitglieder in seiner Rede erneut.

Mike Pence Donald Trump
Mike Pence, der frühere Vizepräsident unter Donald Trump. - keystone

Es handle sich um «Hochstapler», sagte Donald Trump zu seinem Publikum auf einer Veranstaltung einer ultra-konservativen religiösen Organisation. «Jeder von ihnen ist ein linksradikaler Hasser, der euch alle hasst.»

Donald Trump verteidigt Sturm aufs Kapitol

Anhänger Trumps hatten damals den Parlamentssitz in Washington erstürmt. Dort war der Kongress zusammengekommen, um den Wahlsieg von Trumps demokratischem Herausforderer Joe Biden formal zu bestätigen.

Kapitol Donald Trump
Anhänger von Donald Trump stürmten am 6. Januar 2021 das Kapitol. - keystone

Die gewalttätige Menge wollte das verhindern. Pence leitete damals in seiner Rolle als Vizepräsident die Kongresssitzung. Rechtlich eine rein zeremonielle Aufgabe. Trump hatte seinen Vize zuvor aber unverhohlen öffentlich aufgerufen, das Prozedere zu blockieren.

Kurz vor dem Angriff auf das Kapitol hatte Trump seine Anhänger bei einer Kundgebung aufgewiegelt. Ihm sei der Wahlsieg gestohlen worden. Bei dieser Rede habe laut Trump im Publikum eine «eine unglaubliche Liebe und Patriotismus» in der Luft gelegen.

Donald Trump Faith Freedom
Donald Trump spricht auf einer ultra-konservativen Veranstaltung. - keystone

Nur ein kleiner Prozentsatz sei danach zum Kapitol gegangen. Und auch von denen hätten «viele gar nichts falsch gemacht». Bei der Attacke kamen mehrere Menschen ums Leben, Dutzende wurden verletzt. Anhänger Trumps suchten damals im Gebäude Pence, den sie als Verräter beschimpften und zu hängen drohten.

Mehr zum Thema:

Mike Pence Joe Biden Angst Liebe Donald Trump