Einkommensschwache Bürger erhalten im März von der US-Regierung wieder verwendbare Schutzmasken gegen das Coronavirus zur Verfügung gestellt.
Coronavirus Schweizer Armee
Die Armeeapotheke wurde mit der Beschaffung von Schutzmasken beauftragt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Weisse Haus will rund 25 Millionen Schutzmasken an arme Menschen verteilen.
  • Im März sollen die Masken an 60'000 Essensausgaben geliefert werden.
  • Maske zu tragen, sei einer der wirksamsten Schritte im Pandemie-Kampf.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie will die US-Regierung mehr als 25 Millionen Gesichtsmasken an einkommensschwache Bürger verteilen. Die Masken sollten im März an 60'000 Essensausgaben und 1300 Gesundheitszentren in Kommunen im ganzen Land geliefert werden.

Dies sagte der Corona-Koordinator des Weissen Hauses, Jeff Zients, am Mittwoch. Dort könnten Menschen, die eine Maske bräuchten, diese kostenlos bekommen.

Sie seien aus Stoff, könnten also gewaschen und wiederverwendet werden. Zients sagte, in einkommensschwachen Haushalten fehle es mitunter an Masken. Dagegen wolle man angehen. Die Chefin der US-Gesundheitsbehörde CDC, Rochelle Walensky, betonte, eine Maske zu tragen, sei einer der wirkungsvollsten Schritte gegen die Pandemie.

Die USA sind in absoluten Zahlen weltweit das Land, das am stärksten vom Coronavirus betroffen ist. Nach Daten der amerikanischen Johns-Hopkins-Universität wurden bislang mehr als 28,2 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Mehr als eine halbe Million Menschen starben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Mehr zum Thema:

Daten Coronavirus Regierung