Der Ursprung des Coronavirus ist umstritten. Nun soll ein chinesischer Beamter den USA Informationen geliefert haben, welche die Labor-Theorie bekräftigen.
Wuhan labor Coronavirus
Das Institut für Virologie in Wuhan. - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Ursprung des Coronavirus ist weiterhin ungeklärt.
  • Nun soll aber ein ranghoher Beamter aus China in die USA übergelaufen sein.
  • Dort soll er Informationen zum Wuhan-Labor preisgegeben haben.

Wo liegt der Ursprung des Coronavirus? Wurde es von Fledermäusen übertragen, oder stammt es aus einem Labor in Wuhan? Diese Frage stellt sich, seit die Pandemie 2019 ausbrach.

coronavirus
Anwohner gehen in der zentralchinesischen Stadt Wuhan, in der das Coronavirus zum ersten Mal nachgewiesen wurde, an einem Wandgemälde mit dem Titel «Erinnerungen» vorbei. - Keystone

Nun soll Dong Jingwei, ein ehemaliger chinesischer Vizeminister für Staatssicherheit, die USA mit Informationen versorgt haben, welche die Labor-Theorie bekräftigen. Dies berichtet «Spy Talk», eine Seite, die bei der Berichterstattung den Fokus auf US-Geheimdienst-Operationen legt. Dabei beruft sich sich auf Gerüchte, welche von antikommunistischen chinesischsprachigen Medien und auf Twitter verbreitet wurden.

Coronavirus bei Forschung an Biowaffen entwichen?

Auch «Red State», ein konservativer US-Blog, berichtete bereits von einem ranghohen chinesischen Überläufer.

«Der Überläufer hat direkte Kenntnis von speziellen Waffenprogrammen in China, einschliesslich Biowaffenprogrammen.» Dies schreibt die Seite unter Berufung auf Quellen, die anonym bleiben wollen. Der Überläufer soll mit der US-amerikanischen Defense Intelligence Agency (DIA) zusammenarbeiten.

coronavirus
Ein Sicherheitsmann stoppt Journalisten vor dem Institut für Virologie in Wuhan. - dpa-infocom GmbH

Den Angaben des Informanten wird wohl Glauben geschenkt. Den von «Red State» zitierten Quellen zufolge sollen sie eine Vertrauenskrise in Anthony Fauci ausgelöst haben. Der US-Virologe galt als Kritiker der Theorie, dass das Coronavirus aus dem Institut für Virologie in Wuhan entwichen ist.

Dong wäre höchstrangigster chinesischer Überläufer

Sollten die Gerüchte sich bestätigen, wäre Dong Jingwei der höchstrangigste Überläufer aus China jemals. Denn: Er war lange für das chinesische Ministerium für Staatssicherheit tätig, wie «Spy Talk» berichtet. Seit April 2018 unterlag wohl die Spionageabwehr des Ministeriums in China seiner Verantwortung.

Dong soll im Februar dieses Jahres nicht alleine in die USA übergelaufen sein. Dies schreibt das Portal unter Berufung auf chinesischsprachige Medienberichte. Er war wohl in Begleitung seiner Tochter Dong Yang. Sie soll mit einem Alibaba-Group-Mitarbeiter hohen Ranges verheiratet gewesen sein.

Mehr zum Thema:

Twitter Alibaba Coronavirus