Zwergkaninchen werden bis zu zehn Jahre alt – manchmal sogar noch älter. Wie kann man das Alter der Tiere bestimmen, wenn man es nicht als Jungtier gekauft hat?
Kaninchen
Ein flauschiges Kaninchen. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Kaninchen haben eine Lebenserwartung von maximal zehn bis zwölf Jahren.
  • Aufschluss über das Alter geben das Verhalten, die Zähne und das Fell.

Bis zum Alter von neun Monaten gelten Kaninchen als Jungtiere. Geschlechtsreif werden sie allerdings meistens schon mit sechs Monaten.

Danach sind sie erwachsen. Erst ab einem Alter von sechs Jahren spricht man von einem alten Zwergkaninchen.

Oft kennen Halter das exakte oder ungefähre Alter des Kaninchens. Ist es im Haushalt oder im Umfeld geboren worden, ist das Alter bekannt. Ähnlich ist es bei Tieren, die als Jungtier in einer Zoohandlung erworben wurden.

Doch wie ist das bei Tieren, die aus dem Tierheim stammen oder erst später in Ihren Besitz gekommen sind?

Das Alter des Kaninchens bestimmen

Die Altersbestimmung ist bei Kaninchen selbst für Experten schwer.

Im Grund kann das Tier sicher nur in eine der drei Kategorien eingeordnet werden: Jungtier, erwachsenes Tier, Senior.

Kaninchen, weiss
Ein junges Zwergkaninchen. - Unsplash

Am ehesten lässt sich das exakte Alter bei sehr jungen oder sehr alten Tieren schätzen. Tierärzte und erfahrene Halter können die ersten Lebenswochen an diesen Merkmalen erkennen: Ausprägung der Geschlechtsorgane, Kopfform und Zahnentwicklung.

Geht ein Tier auf das Senioren-Alter zu, zeigen sich häufiger weisse Stichelhaare. Das ist aber nicht bei allen Tieren und Farbschlägen so.

Im stark fortgeschrittenen Alter fallen Merkmale wie steifere Bewegungen, stumpfer werdendes Fell und irgendwann auch Abmagerung auf.

Am schwersten lassen sich Kaninchen in den mittleren Lebensjahren bestimmten.

Tierärzte können durch eine Begutachtung der Zähne und des Gesamtzustandes eine etwaige Schätzung abgeben.

Mehr zum Thema:

Tierfreunde