Hunde können sehr viele Wörter der menschlichen Sprache verstehen. Kleine Unterschiede können sie allerdings nicht wahrnehmen.
Hund auf dem Bett
Hunde hören ihren Menschen sehr genau zu. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Hunde verstehen mehr von der menschlichen Sprache, als man denkt.
  • Studien zeigen, dass sie jedoch kleine phonetische Details nicht unterscheiden können.
  • Sie können durch die Tonart erkennen, ob sie gelobt oder ausgeschimpft werden.

Dass Hunde sehr lernfähig sind, ist allgemein bekannt. Forscher haben herausgefunden, dass Hunde auch die menschliche Sprache für ihre Verhältnisse sehr gut nachvollziehen können.

Beispielsweise können sie häufig verwendete Wörter schnell zuordnen. Jedoch überhören sie dabei kleine phonetische Details. Wenn zwei Wörter sich also nur in einem kleinen Laut unterscheiden, so bemerken sie diesen Unterschied nicht.

zwei Hunde
Zwei Hunde in der Natur. - Pexels

Darüber hinaus können sie unabhängig vom Inhalt der Worte alleine an der Tonart erkennen, ob sie von Menschen gelobt oder ausgeschimpft werden.

Gehirn eines Hundes arbeitet ähnlich wie das menschliche Gehirn

In einer Studie wurde die Gehirnaktivität von Familienhunden beim Hören bestimmter Worte untersucht. Dabei wurde herausgefunden, dass das menschliche und tierische Gehirn ähnlich arbeitet.

Wurden den Vierbeinern bekannte Wörter vorgespielt, so zeigte sich eine deutliche Gehirnaktivität. Das Gleiche passierte auch dann, wenn die bekannten Wörter in einem Vokal abgewandelt wurden.

Bei völlig unbekannten, also frei erfundenen Wörtern, reagierten die Vierbeiner nicht.

Dieses Ergebnis zeigt, dass die Fellnasen etwas mit der menschlichen Sprache anfangen können. Kleine phonetische Details werden dabei jedoch ignoriert. Das Gehirn eines Hundes ist bezüglich der menschlichen Sprache also sehr lernfähig.

Mehr zum Thema:

Studie Tierfreunde