Reiseziele mit Abenteuerpotenzial für den Frühsommer finden sich quer durch Europa wie auch auf den anderen Seiten des Atlantiks. Nau verrät, was – und wo.
Brücke Wolken Berge Hängebrücke
Die Skybridge 721 im Nordosten Tschechiens soll die längste Hängebrücke der Welt sein. - Destinations Agentur Ostböhmen (DMO)/dpa-tmn

Das Wichtigste in Kürze

  • Schwindelfrei? Testen Sie sich auf der Skybridge in Tschechien – in 95 Metern Höhe.
  • Modefetischist? Ab ins frisch renovierte Designmuseum nach Kopenhagen.
  • Power-Freak? Die Niagara-Fall-Gischt aus neuer Perspektive erfahren – der Power Station.
  • Lieber Meeresgischt? In Frankreich den Start der Regatta «Vendée Arktis» mitnehmen.

Ihr Abenteuerpensum für diesen Frühsommer wartet noch auf Input? Dann ist die neue Hängebrücke in Tschechien etwas für Sie – oder die neue Aussichtsplattform bei den Niagara-Fällen.

Nau verrät Ihnen, was Sie unbedingt in Ihren Terminkalender aufnehmen sollten.

Rekordverdächtige Fussgänger-Hängebrücke in Tschechien

Am Glatzer Schneeberg (Králický Sněžník) im Nordosten Tschechiens wird im Mai eine rekordverdächtige Hängebrücke für Wanderer eröffnet.

Die Skybridge 721 in der Nähe des Ferienortes Dolní Morava spannt sich laut Czech Tourism über 721 Meter zwischen zwei Bergkämmen und führt in bis zu 95 Meter Höhe über das Tal Mlýnické údolí. Die Einweihung ist für den 9. Mai geplant.

Die nach Angaben der Tourismusbehörde längste Hängebrücke der Welt wurde in der Nähe des 2015 eröffneten Skywalks erbaut, einer 55 Meter hohen Aussichtsplattform, von der aus man auf einer gut 100 Meter langen Rutsche wieder heruntergleiten kann.

Der Wintersport- und Wanderort Dolní Morava liegt rund 200 Kilometer östlich von Prag, nahe der polnischen Grenze.

Designmuseum Danmark öffnet wieder

Nach einer zweijährigen Renovierungspause öffnet das Designmuseum Danmark in Kopenhagen im Sommer wieder für Besucher.

Ab dem 19. Juni gibt es dort acht Ausstellungen zu sehen, die das gesamte Spektrum des Designs abbilden, schreibt die Copenhagen Design Agency.

Das Museum liegt im Zentrum nahe der königlichen Residenz Amalienborg.

Neue Aussichtsplattform an den Niagara-Fällen

Die Niagara-Fälle können bald aus einer weiteren Perspektive bestaunt werden. Denn in der Niagara Parks Power Station südlich der Hufeisenfälle («Horseshoe Falls») wird am 1. Juli eine neue Aussichtsplattform eingeweiht.

Niagara Wasserfälle Panoramaansicht USA
An den berühmten «Horseshoe Falls» eröffnet im Juli eine neue Aussichtsplattform. - Niagara Parks/dpa-tmn

Dahin gelangt man über einen Aufzug, der 60 Meter unter die Erde fährt. Anschliessend geht man durch einen Tunnel zu der Plattform, die einen Blick auf die schäumende Gischt freigibt.

In der Power Station, einem früheren Kraftwerk, erwarten Besucher ausserdem Ausstellungen sowie Klang- und Lichtinstallationen.

Segelabenteuer in Frankreich

Besucher der französischen Westküste bekommen im Juni in Les Sables d’Olonne Einblicke in spektakulären Segelsport.

Von der Stadt am Golf von Biskaya startet die Regatta «Vendée Arktis», bei der die Skipper Richtung Polarkreis segeln, Island umrunden und wieder zurück gen Frankreich fahren.

In Les Sables d’Olonne ist anlässlich des Wettbewerbs vom 4. bis 12. Juni das Dorf der Segelregatta eingerichtet.

Dort lässt sich das Rennen verfolgen, mit Skippern in Kontakt kommen und Wissenswertes über die Arktis und den Segelsport erfahren.

Mehr zum Thema:

Erde Reisemagazin Unterwegs