Der Ferienort Lignano Sabbiadoro an der oberen Adria bietet alles, was Italien-Ferien ausmacht. Bei Schweizern gilt die Halbinsel noch als Geheimtipp.
Lignano Terrazza Mare
Die sogenannte Terrazza Mare ist das Wahrzeichen von Lignano Sabbiadoro. - Günter Fritz
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die italienische Halbinsel Lignano an der oberen Adria bietet für alle etwas.
  • Sonnenanbeter, Sportbegeisterte, Erlebnishungrige und Naturliebhaber machen hier Ferien.
  • Bei Schweizern gilt der Ferienort noch als eher unbekannt.

Sommer, Sonne, Strand und Dolce far niente – für viele macht genau das Italien-Ferien aus. Nach zwei Jahren Pandemie steht südliches Lebensgefühl hoch im Kurs, was sich auch in Lignano an der oberen Adria zeigt.

Lignano ist eine Halbinsel ungefähr auf halber Höhe zwischen Venedig und Triest gelegen, die in der Schweiz bislang weitgehend unbekannt ist.

Typisches Italoflair in Lignano

Schon zu Pfingsten strömen zehntausende Jugendliche in den vor allem bei Norditalienern, Österreichern und Deutschen beliebten Ferienort. Danach folgen Pärchen und in der Hauptsaison vermehrt auch Familien mit Kindern.

Für viele ist Lignano der Italien-Klassiker schlechthin – und das schon seit Generationen. Warum, ist leicht erklärt. Zum einen ist Friaul-Julisch mit dem Auto leicht erreichbar, zum anderen kommen hier alle auf ihre Kosten.

Sonnenanbeter, Sportbegeisterte, Erlebnishungrige, Shoppingwütige und Naturfreunde. Und alle, die Italoflair und die typische Cucina lieben, sowieso.

Action Lignano
Action auf dem Wasser vor Lignano. - zVg

Die Kleinen können gefahrlos an den seichten, endlos langen Stränden plantschen. Sie können sich auf Gelato, Pasta, Pizza, Spielzeuggeschäfte oder einen der fünf Vergnügungsparks freuen.

Währenddessen geben sich die Erwachsenen dem Sonnenbaden samt Aperol Spritz, Snacks und abendlichem Flanieren hin.

Oder vielleicht dem einen oder anderen Flirt. Gelegenheiten und Lokale dafür gibt es reichlich. Etwa in der Bar Tenda – seit Jahrzehnten das Rückgrat des Nachtlebens von Lignano und Tempel der Mixology Art.

Unterschiedlichste Unterkünfte

Der knapp 7000 Einwohner grosse Ort, verfügt über 13‘800 Hotelbetten. Dazu kommen 10‘000 Apartments, Ferienwohnungen & -häuser mit weiteren 42‘000 Betten.

Er erstreckt sich über 16 Quadratkilometer und gliedert sich in drei Teile. Lignano Sabbiadoro, wo der Tourismus seinen Anfang nahm, ist der mondänere Teil, wo auch am meisten Trubel herrscht.

Sonnenuntergang Lignano
An den ruhigeren Orten lassen sich Vögel beobachten. - zVg

Der mittlere Teil, Pineta, ist in einem Pinienwald eingebettet und schon ruhiger und grüner.

Und schliesslich Riviera, das an das Tagliamento-Delta grenzt und am wenigsten dicht bebaut ist. In Riviera gibt es nur wenige Hotels, jedoch einige Campingplätze, ein Golfplatz und einen Hafen am Fluss.

Acht Kilometer Strand, 30 Kilometer Radwege

Insgesamt erstreckt sich der goldene, feinsandige und durchschnittlich 140 Meter breite Strand von Lignano über acht Kilometer Länge. Er ist mit einer blauen Flagge ausgezeichnet; das heisst, die Wasserqualität ist top.

In den 39 Strandbädern werden insgesamt 10‘000 Sonnenschirme vermietet; der Eintritt an den Strand ist aber generell frei.

Strandbäder Lignano
Sonnenschirme so weit das Auge reicht. - Günter Fritz

Vor Ort ist das Fahrrad das perfekte Fortbewegungsmittel. 30 Kilometer Radwege erstrecken sich über die Halbinsel, flach und so gut wie alle asphaltiert. Stadt, Strand, Lagune, Pinienhaine und Tagliamento sind so leicht erreichbar.

Viele Hotels offerieren zudem kostenlose Leihräder. Und die Bootsfähre X-River bringt alle für einen Euro auf die andere Seite des Flusses.

Lignano hat zudem als erster Badeort 2019 ein Bike-Sharing-System eingeführt. Den Gästen stehen auch eine Reihe geführter, kostenloser Radtouren zur Verfügung.

Ein besonderes Erlebnis sind auch die mehrmals pro Woche angebotenen Fatbike-Touren am Strand.

Hemingway und andere Promis

Lignano wird gerne auch als Florida Italiens bezeichnet. Und von der Lagune aus betrachtet sieht zumindest die Skyline Sabbiadoro annähernd so aus.

Abgesehen davon, dass viele Italiener Amerika-affin sind, hat das auch mit Ernest Hemingway zu tun. Der berühmte Schriftsteller war in der Region als Kriegsberichterstatter tätig. Später führte ihn die Freundschaft zur Adelsfamilie Kechler nach Lignano.

Dort wollte man ihm ein Grundstück schenken, was Hemingway aber nicht interessierte. Die Stadt errichtete stattdessen den Hemingway-Park – und begründete den Hemingway-Literatur-Preis.

Splimbergo Mosaike
Viele Gebäude in der Region sind mit Slimbergo-Mosaiken verziert. - Günter Fritz

Andere Promis wie Alberto Sordi standen den Avancen Lignanos offener gegenüber. Die 50er-Jahre-Villa des Schauspielers ist heute noch eine Attraktion für Architekturinteressierte – so wie fast 100 andere zeitgenössische Bauten.

Dazu gehören die mit schmucken Mosaiken aus Spilimbergo verzierten Strandbäder. Oder das Wahrzeichen Lignanos: die futuristisch anmutende Terrazza a Mare.

Natur und kleine Städte

Aber auch Natur gibt es in und um Lignano reichlich zu geniessen. Dies nicht nur dank der 1,2 Millionen Pinienbäume, die wesentlich zur Atmosphäre der Halbinsel beitragen.

Die Lagune von Marano im Norden ist ein echtes Naturparadies, das nicht nur Hemingway ob des Fischreichtums begeisterte.

Es lassen sich dort auch Fischotter, Reiher und zahlreiche andere Vögel beobachten.

Ein Highlight sind die Casoni, alte Fischerhütten mit spitzen Schilfdächern auf kleinen Inselchen. Sie vermitteln einen Eindruck von einer Zeit, in der man hier noch von der Fischerei lebte.

Casoni Marano
Die historischen Casoni in der Lagune von Marano. - zVg

Besonders gut sieht man das etwa in der Bilancia di Bepi. Die Lagune ist gewissermassen die eigentliche Wiege Lignanos.

Ausgehend vom antiken Fischerdorf Marano Lagunare, das heute mit ausgezeichneten Meeresfrüchte-Restaurants lockt, begann 1903 die Gründung des Seebades.

Das Hinterland lockt überdies mit kleinen, ursprünglichen Orten und Städtchen wie Spilimbergo und reichlich Kultur. Und auch Venedig ist nicht weit; ebenso wie in die andere, östliche Richtung, Triest. Herz, was willst du mehr?

Mehr zum Thema:

Pfingsten Promis Ferien Natur Euro