Manchmal bleibt keine Zeit, um sich lange mit Kochen aufzuhalten. Mit nur 4 Zutaten bereiten Sie einen schnellen Pizzateig zu – ohne Hefe und lange Ruhezeit.
Pizza
Selbstgemachte Pizza ist ein Genuss. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Pizza mit selbstgemachtem Teig ist besonders fein.
  • Eine Pizzateig mit Hefe braucht viel Zeit.
  • Eine Variante ohne Hefe und mit nur vier Zutaten geht schneller.

Manchmal bleibt keine Zeit, einen Pizzateig zuzubereiten. Wenn auch die Läden schon zu haben, gibt es nur eine Lösung: ein Quick-Teig ohne Hefe und mir nur vier Zutaten.

Zutaten für den schnellen Teig

500 g Griechisches Joghurt oder pflanzliche Alternative (zuckerfrei)

325 g Weizenmehl

2 TL Backpulver

1 TL Salz

Zubereitung

Heizen Sie zuerst den Backofen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze) vor.

Legen Sie ein Blech mit Backpapier aus und stellen es zur Seite.

Geben Sie die Zutaten in eine Schüssel und verkneten alles zu einem glatten Teig.

Formen Sie den Teig zu einer Kugel und rollen ihn auf dem Backblech aus.

Pizza
Eine Pizza Margherita. - Unsplash

Jetzt können Sie den Teig nach Lust und Laune belegen, ganz wie es Ihnen schmeckt. Ob klassisch mit Tomatensauce und Käse oder mit Basilikum und Feta, vegetarisch oder mit Fleisch, alles ist erlaubt.

Zum Schluss wird die Pizza im vorgeheizten Backofen fünf bis acht Minuten gebacken.

Auch als Pizzabrot geeignet

Der Pizzateig schmeckt auch sehr gut als Pizzabrot zum Salat. Dafür backen Sie den Teig einfach ohne Belag.

Auf den fertigen Pizzateig geben Sie dann vor dem Backen etwas Olivenöl auf die Pizza und streuen schwarzen Pfeffer und gehackten Knoblauch darüber.

Für Käseliebhaber

Rollen Sie den Teig etwa zwei Zentimeter über den Blechrand hinaus aus. Schneiden Sie 50 Gramm Käse in dünne Stifte.

Belegen Sie den Rand mit den Käsestiften und rollen den Rand einmal ein. Fertig ist ein Käserand wie vom Profi.

Mehr zum Thema:

Genussmagazin Foodie