Im Interview mit Nau.ch teilt Koch David Geisser was beim Essen gerade Trend ist und welche Gerichte er am liebsten mit Aperol Spritz kombiniert.
DAvid Geisser
David Geisser, Gewinner des Gourmand World Cookbook Award 2021 und bekannt aus dem TV-Format «Choche und Gnüsse». - Roy Matter
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • David Geisser ist ein Schweizer Koch und Autor und Jungunternehmer.
  • Viele kennen ihn aus dem TV-Format «Choche und Gnüsse».
  • Sein Kochbuch «The Vatican Christmas Cookbook» zählt zu den weltbesten Kochbüchern 2021.
  • Nun stellt er sich einer neuen Herausforderung: Gerichte mit Aperol Spritz zu kombinieren.

David Geissers Kochkarriere begann schon im Alter von 18 Jahren, als er mit seiner schulischen Abschlussarbeit «Mit 80 Tellern um die Welt» ein Kochbuchhit landete.

Nach diversen Lehrstationen stand Geisser 2013 im Dienste der Päpstlichen Schweizergarde und schrieb dort sein drittes Kochbuch «Buon Appetito», welches einen internationalen Erfolg erzielte.

Seit 2019 hat David Geisser auch eine eigene TV-Kochshow beim Sender TVO mit dem Namen «Choche und Gnüsse».

Für sein Kochbuch «The Vatican Christmas Cookbook» erhielt er die Auszeichnung «Best Entertaining Book 2021» von den Gourmand World Cookbook Awards. Mit dieser Auszeichnung gehört sein Kochbuch zu den weltbesten Kochbüchern von 2021.

Im Interview mit Nau.ch verrät der erfahrene Koch, wie er das Trendgetränk Aperol Spritz zu passenden Gerichten kombiniert. Als Extra teilt er das Rezept für eine Galia-Melonenkaltschale mit Prosecco und Minze.

Nau.ch: Herr Geisser, Sie haben sich einer Herausforderung gestellt: passende Rezepte für einen Aperol Spritz zu kreieren. Wie war das?

David Geisser: Spannend [lacht]. Denn der Drink ist bekannt als Aperitif. Mein Ziel war aber, zu einem Aperol Spritz passende Hauptgerichte zu kreieren. Und dieser Herausforderung stellte ich mich gerne.

Nau.ch: Auf was haben Sie sich bei der Kreation dieser Rezepte geachtet?

David Geisser: Zuerst habe ich mir überlegt, was aktuell, modern und im Trend ist. Beispielsweise asiatische Zutaten wie Koriander aber auch regionale Gerichte sind momentan hoch im Kurs.

Denn Aperol Spritz ist das Trendgetränk schlechthin. Das Getränk erinnert mich stets an meine Zeit in Italien und den italienischen Lebensstil, der stark geprägt ist von sozialen Momenten.

Und Essen kommt dabei nie zu kurz. Genau deshalb habe ich Rezepte kreiert, die alle einfach nachkochen können.

Gedeckte Tafel
Diverse Gerichte passen zu einem Aperol Spritz. - Roy Matter

In einem nächsten Schritt habe ich den Aperol degustiert und ihn in seinen Geschmacksnoten analysiert. So, dass die Gerichte die Eigenschaften, Aromen und Charakteristiken des Drinks aufnehmen beziehungsweise zu diesen passen und sie abrunden.

Nau.ch: Aber jetzt mal ehrlich: wie kann Aperol mit Food kombiniert werden? Eigentlich passen doch Snacks dazu.

David Geisser: Ein Aperol Spritz passt zu unterschiedlichen Augenblicken. Aber ganz besonders zu jenen Momenten, die man mit anderen teilt.

Deshalb ist Aperol Spritz eine schöne Ergänzung zu Food, den man gemeinsam mit anderen geniessen möchte. Egal ob beim Abend- oder Mittagessen oder gar einem guten Brunch. Ich kann deshalb sagen: Ein Aperol Spritz passt zu jeder Art von Gaumenschmaus.

Nau.ch: Und die markante Farbe des Aperol spielte dabei eine Rolle?

David Geisser: Nein, nicht primär. Mein Ziel war es, geschmacklich passendes Essen zu kreieren. Die Ästhetik ist natürlich wichtig. Wie man so schön sagt, isst das Auge mit.

Getränk mit Essen
David Geisser kreierte unter anderem einen Bulgur-Wurzelgemüseburger mit Fenchel-Orangensalat. - Roy Matter

Das markante Orange lässt sich glücklicherweise mit fast allen Gerichten problemlos kombinieren und bringt zudem eine frische optische Note auf den Tisch.

Mein Fokus lag aber darauf, Gerichte zu erstellen, die perfekt zu einem Aperol Spritz passen, geteilt werden und beliebig kombiniert werden können.

Nau.ch: Sie haben Ihre Zeit in Italien erwähnt. Was haben Sie dort gemacht?

David Geisser: Das war eine ganz besondere Zeit für mich. 2013 stand ich im Dienste der Päpstlichen Schweizergarde und schrieb dort neben meinem zweijährigen Dienst mein drittes Kochbuch «Buon Appetito».

Dieses erzielte sogar einen internationalen Erfolg. Das Highlight: die Favoritenmenüs der letzten drei Päpste sind im Kochbuch zu finden. So beispielsweise Papst Francis argentinische Lieblings-Empanadas und Papst Benedicts bayrischer Wurstl-Salat.

Beim Papst
David Geisser präsentiert 2015 Papst Franziskus das Kochbuch «Buon Appetito». - Katarzyna Artymiak

Aber bereits davor habe ich mich fürs Kochen interessiert. So habe ich beispielsweise im Alter von achtzehn Jahren mit meiner schulischen Abschlussarbeit ein Kochbuch m dem Titel «Mit 80 Tellern um die Welt» gestaltet.

Nau.ch: Zum Schluss: wie trinkt man einen echt italienischen Aperol am besten?

David Geisser: Aperol hat einen sehr zugänglichen bittersüssen Geschmack. Die beste Art, ihn zu geniessen, ist sein typisches Getränk Aperol Spritz.

Aperol Spritz wird durch Mischen von 3 Teilen Prosecco, 2 Teilen Aperol und 1 Spritzer Soda in einem Weinglas mit viel Eis und einer Orangenscheibe zubereitet; leicht, prickelnd und erfrischend ist es das ideale Getränk für jeden gesellschaftlichen Anlass.

Rezept von David Geisser: Galia-Melonenkaltschale mit Prosecco und Minze

Die Galia-Melonenkaltaschale wurde von David Geisser passend zu einem Aperol Spritz für die heissen Sommertagen kreiert. So geht die Zubereitung:

Zutaten für 2 Liter:

200g Wasser

2 EL Holunderblütensirup

120g Zucker

10g Maizena

4 Limetten

1kg Galiamelonen-Fruchtfleisch (ca. 1.5kg ganze Melonen)

400g Prosecco

50ml Rahm (1)

150g Rahm (2)

10g Minze, frisch

Zubereitung

1. Wasser, Sirup, Zucker und Limettenabrieb aufkochen. Maizena in wenig Wasser anrühren, beigeben und kurz mitköcheln. Abkühlen lassen und Limettensaft beigeben.

Währenddessen Melonen schälen, halbieren, mit einem Esslöffel entkernen und in Würfel schneiden. Minze zupfen, fein schneiden und beiseitelegen.

2. Melonenwürfel in einem Mixer oder in einem hohen Gefäss mit einem Stabmixer fein mixen. Mit dem abgekühlten Zuckersirup und dem Prosecco vermengen und Rahm (1) beigeben.

Gut vermischen (eventuell nochmal mixen). Die Hälfte der fein gehackten Minze beigeben und kühlstellen.

Rahm (2) steif schlagen und mit der anderen Hälfte der Minze vermischen.

3. Abgekühlte Kaltschale in Gläser abfüllen, Minze-Schlagrahm darüber anrichten (z.B. mit einem Dressiersack darüber gespritzt) und servieren.

Mehr zum Thema:

Wasser Papst Auge Genussmagazin Foodie