Der fruchtige Cheesecake in einer Tarteform von Food-Blogger Manfred Zimmer eignet sich perfekt für sonnig-leichte Frühlingstage.
Tarte Teller Gabel Rahm Kaffee
Die Tarte kommt zweimal in den Ofen: Erst 10 Minuten zum Backen des Bodens und noch mal rund 20 Minuten nach dem Belegen. - Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Apfel-Mango-Cheesecake von Food-Blogger Manfred Zimmer ist ein Genuss.
  • Apfel, Mango und Teig sorgen für warm-gelbe Grundtöne des Gebäcks.
  • Wichtig: Beim Backen darauf achten, dass die Streusel ein schön helles Goldbraun annehmen.

Beim Kochen und Backen orientieren sich viele sicherlich an einem Rezept – aber auch an den Menschen, für die das Gericht gedacht ist.

Wie scharf oder süss darf es sein? Wie leicht oder deftig? Und auch: Was soll die Wirkung sein? Wie kann ich den Bekochten eine Freude machen? Gerade in etwas holprigen Zeiten ist dieser Gedanke nicht zu unterschätzen.

Kürzlich entdeckte ich auf einer Social-Media-Plattform den Hashtag #DiehellenDinge. Unter ihm wurden viele beeindruckende Fotos gepostet:

Ferieneindrücke, schöne Momente, Gerichte, Backkreationen – alles sehr positiv und deshalb, metaphorisch betrachtet, auch «hell».

Apfeltarte Baiser Blumen Tortenform
Auch eine helle Variante: Apfeltarte mit Baiser. - Pixabay

Bei der Zubereitung der Tarte habe ich an diesen Hashtag gedacht. Vielleicht backen Sie diese Tarte und haben ein paar wunderschöne Genussmomente. Die hellen Momente zählen.

Zutaten für eine Tarteform 24 cm

Für den Mürbe- und Streuselteig:

250 g Dinkelmehl 630

1 TL Backpulver-Reinweinstein

70 g Roh-Rohrzucker

1 EL Vanillezucker

1 TL Zimt

125 g Butter

2 EL Schlagrahm (30 Prozent Fett)

Für den Belag:

100 g Quark Magerstufe

50 ml Schlagrahm (30 Prozent Fett)

2 Eier

Mark einer halben Vanilleschote

50 g Roh-Rohrzucker

1 geh. EL Mango-Aufstrich

Streuselkuchen Apfel Gabel rot gelb
Der Klassiker: Apfel-Streuselkuchen. - Pixabay

1 Apfel (Elstar, Braeburn oder Gala)

1 Glas Mango-Aufstrich ohne Stücke

Und so geht's

1. Für den Mürbe- und Streuselteig alle Zutaten miteinander vermengen und zu einem glänzenden Kloss verkneten.

2. 3/5 des Teiges in der Tarteform verteilen mit einer Randhöhe von ca. 2 bis 3 cm.

3. Mit einer Gabel über den ganzen Boden verteilt Löcher in den Teig stechen.

4. Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

5. Die Tarte auf einem Gitterrost auf der mittleren Schiene circa 10 Minuten backen, bis sie hellbraun und auch etwas keksig ist.

6. Den fertigen Mürbeteig nicht aus der Form nehmen. Bitte zur Seite stellen.

7. Den Apfel mit Schale vierteln, entkernen und jedes Viertel in ca. 3 bis 4 mm dicke Scheiben schneiden.

8. Für die Füllung alle anderen Zutaten – bis auf den Mango-Aufstrich – in einer Schüssel gut miteinander vermischen.

9. Den Tarteboden mit Mango-Aufstrich bestreichen.

10. Die Füllung in die Tarte geben.

11. Die Apfelstücke auf der Füllung verteilen.

12. Über die Äpfel und die Füllung über die ganze Tarte Kleckse des Mango-Aufstrichs ohne Stücke verteilen.

13. Den restlichen 2/5 Teig als Streusel über die gesamte Tarte geben.

14. Die Tarte auf einem Gitterrost auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen. Bitte orientieren Sie sich bei der Backzeit an der Bräune der Streusel.

Mehr zum Thema:

Gericht Genussmagazin Foodie