Simon Ammann wird in der Qualifikation fürs Saisonfinale im slowenischen Planica 43. Damit verpasst er den Wettbewerb hauchdünn.
Simon Ammann
Simon Ammann springt auf den 43. Rang und verpasst die Qualifikation damit denkbar knapp. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Simon Ammann verpasst die Qualifikation fürs Weltcupfinale in Planica um einen Punkt.
  • Gregor Deschwanden übersteht die Qualifikation als einziger aus dem Schweizer Quartett.

Simon Ammann konnte sich in der Qualifikation von Planica nicht für den Wettkampf im Skifliegen qualifizieren. Dabei scheitert der Toggenburger aber wirklich nur hauchdünn, er verpasste die Qualifikation um einen einzigen Punkt.

Mit einem Sprung auf 212,5 Meter gelingt Simon Ammann eigentlich ein ordentlicher Satz. Wie so oft in seiner Karriere werden ihm aber die schlechten Stilnoten zum Verhängnis. So wird er schlussendlich 43. und verpasst die Qualifikation knapp.

Gregor Deschwanden springt auf Platz 37. und qualifiziert sich damit für den Wettbewerb. Sein Sprung, allerdings bei deutlich anderen Bedingungen, war 11,5 Meter kürzer als jener von Ammann. Trotzdem wird Deschwanden beim Wettkampf am Donnerstagnachmittag dabei sein.

Dominik Peter springt einen halben Meter weiter als Deschwanden und landet nach 201,5 Metern. Bei ihm reicht der Sprung aber nicht, um sich zu qualifizieren. Der vierte Schweizer Sandro Hauswirth verpasst die Top-40 sehr deutlich. Er landet schon nach 185, 5 Metern.

Mehr zum Thema:

Simon Ammann